Geheime Techniken der Zauberei und Wahrsagerei PDF

Dieser Artikel behandelt die Person geheime Techniken der Zauberei und Wahrsagerei PDF Schamanen. Für den historischen Roman siehe Der Schamane. Die aus Sibirien entlehnte und seit Ende des 17. Nenzen, Jakuten, Altaier, Burjaten, Ewenken, auch europäische Samen u.


Författare: .
Geheime Techniken der Zauberei und Wahrsagerei, Das Brauchtum, die Hexerei und die Zauber der Russen
Die Russische Magie ist vielfach unbekannt bei uns, dabei gibt es gerade dort sehr alte Traditionelle Formen die jahrhundertelang ihre Anwendung fanden und die hier ausführlich erläutert werden.
Ob dies nun Beschwörungen waren, Behexungen oder die verschiedenen Künste des Wahrsagens – die Magie der Russen ist eine "Volksmagie" und wird heute noch, genauso wie vor Jahrhunderten, tagtäglich angewendet.
Das Buch umfaßt die folgenden Themen: Das Brauchtum bezüglich der Zaubersprüche – Das Brauchtum bezüglich der Wahrsagerei – Wahrsagerei mit einem Traumbuch oder wie man Träume deuten kann.

Im weiteren, häufig verwendeten Sinne dient die Bezeichnung Schamane als Sammelbegriff für ganz unterschiedliche spirituelle, religiöse, heilerische oder rituelle Spezialisten, die bei verschiedensten Ethnien weltweit als Vermittler zur Geisterwelt fungieren und denen entsprechende magische Fähigkeiten zugesprochen werden. Verschiedene Geisterbeschwörer beiden Geschlechts sind bzw. In der Vergangenheit waren solche Menschen in den meisten Regionen Teilzeitspezialisten, die ansonsten anderen Subsistenzformen nachgingen. Jahrhundert wurde der ursprünglich tungusisch-sibirische Begriff auf ähnliche spirituelle Experten anderer Kulturen angewendet. Viele Autoren, die über Konzepte des Schamanismus publizierten, dehnten den Begriff noch weiter aus. Zeremonien und der Kunst der Sandbilder.

Auch die Sioux-Völker hatten und haben keine Schamanen im eigentlichen Sinne. Bei näherer Betrachtung gibt es zahlreiche Beispiele für so genannte Schamanen, die tatsächlich eher als Priester, Heiler, Hexer, Zauberer usw. Einige Anthropologen haben daher vorgeschlagen, nur noch die indigenen Bezeichnungen für die jeweiligen Personen zu verwenden, um die Gleichmacherei zu beenden. Die früheste bekannte Darstellung eines sibirischen Schamanen stammt von dem niederländischen Forscher Nicolaes Witsen, der 1692 eine Forschungsreise durch Russland machte. Schließlich führen einige Autoren das Wort auf das chinesische sha-men für Hexe zurück. Schamanismus ist der Komplex von Überzeugungen, Riten und Traditionen, der rund um den Schamanen und seine Aktivitäten gruppiert ist.

Seit den ersten Beschreibungen über Schamanen haben europäische Völkerkundler versucht, Ähnlichkeiten und eventuelle Muster zu erkennen und kulturhistorische oder gar neurobiologische Zusammenhänge abzuleiten. Denkmodelle aus europäischer Sicht, die in erster Linie die spirituellen Praktiken von Spezialisten unterschiedlichster Herkunft vergleichen und klassifizieren. Schamanen sind spirituelle Spezialisten, die bei vollem Bewusstsein eine rituelle Ekstase herbeiführen können und dabei den Eindruck haben, ihre Seele würde den Körper verlassen und ins Jenseits reisen. Eine Beschäftigung mit dem Schamanentum lässt uns seine große prinzipielle Bedeutung für uralte Menschheitsfragen erkennen. Tiefenpsychologin Marie-Louise von Franz in den spirituellen Spezialisten der Völker die typischen Eigenschaften hochsensibler Menschen.