Gedanken auf Wanderschaft PDF

Neunkirch ist eine politische Gemeinde des Kantons Schaffhausen in der Schweiz. Das Landstädtchen Neunkirch liegt im Klettgau, etwa 13 km von Schaffhausen entfernt. Im Südosten verläuft die Grenze zwischen Deutschland gedanken auf Wanderschaft PDF der Schweiz.


Författare: Manuela Schwarz Thomas.
Gedanken auf Wanderschaft

Neunkirch wird zum ersten Mal als Ausstellungsort einer Schenkungsurkunde an das Kloster Rheinau erwähnt. September, einem Sonntag, als Antwarth Abt und Ludwig König war. Das genaue Jahr ist nicht angegeben. Die Amtszeit des Abtes Antwarth ist nicht näher bekannt.

Mehr als den Namen erfährt man nicht aus der Urkunde. Erst 1122 wird ein Vogt in Neunkirch erwähnt und 1155 besass der Bischof von Konstanz die Kirche und einen Hof. Wer aber zu dieser frühen Zeit die Stadtherren gewesen sind, ist heute nicht bekannt. Vermutlich war es ein Adelsgeschlecht, das sich selber de Niuchilchun nannte.

Dieses Geschlecht ist bis Ende des 13. Kurze Zeit später wurde Neunkirch zerstört. Ob dies durch einen Brand oder feindliche Truppen geschah, weiss man nicht. Jedoch wurde Neunkirch nach der Zerstörung planmässig wieder aufgebaut. Es entstand eine befestigte Ortschaft mit vier geraden Gassen.

Heute noch ist dieser historische Ortskern zu sehen. In die Zeit der Neugründung muss auch die Ernennung zur Stadt geschehen sein. Neunkirch war als Zentrum gegründet worden. Neunkirchs Befestigung war nicht ohne Grund gebaut worden. 1440 fielen feindliche Truppen in das Klettgau ein und plünderten Neunkirch. Kurze Zeit später schloss der Bischof von Konstanz ein Bündnis mit den Eidgenossen, worauf auch Neunkirch unter diesen Schutz kam.

1525 endete schliesslich die Herrschaft der Bischöfe von Konstanz über Neunkirch. Durch die Reformation und die Gründung von einer Täufergemeinde in Waldshut vermehrt unter Druck geraten, veräusserte das hoch verschuldete Bistum Neunkirch für 8500 Gulden an Schaffhausen. Während der nächsten gut 150 Jahre änderte sich nicht viel in Neunkirch. Die Entwicklung der Wirtschaft wurde von Schaffhausen unterdrückt und die Bürger durch hohe Abgaben belastet. Zudem florierte die Vetternwirtschaft, was es den niederen Bürgern verunmöglichte, gegen Ungerechtigkeiten seitens der Vögte vorzugehen.

Ausgelöst durch Napoleons Siege brachen 1798 in der ganzen Schweiz Unruhen aus, die eine Änderung und die Abschaffung der damaligen Staatsform forderten. In Neunkirch geschah dies im Februar 1799. Monats kamen im Neunkircher Gemeindehaus Abgeordnete von 22 Schaffhauser Gemeinden zusammen, um ein Memorial mit dem Begehren der Landschaft zu verfassen. Jahrhundert wird Neunkirch als Niuchilchun bezeichnet. Niu heisst neu und Chilchun Kirche, zusammen: Neue Kirche. Im Laufe der Geschichte des Ortes änderte sich dieser Name. Er hiess Nuinchilchen, Niunchilchen und Nüwenkilch.