Fallstudien zur Betriebswirtschaftslehre – Band 3 PDF

Lebenslauf Jürgen Weibler, geboren 1959, ist ordentlicher Professor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Nach den Diplom-Studiengängen der Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung und der Psychologie an der Fallstudien zur Betriebswirtschaftslehre – Band 3 PDF zu Köln erfolgte dort die Promotion zum Dr. Später Habilitation an der Universität St. Jürgen Weibler an der Macquarie University, Sydney Univ.


Författare: .
Das Lernen anhand von Fallstudien hat in der Ausbildung von Studierenden mittlerweile eine lange Tradition und wurde ursprünglich an der Harvard Law School entwickelt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde erkannt, dass der Unterrichtsstoff anhand von praxisorientierten Fallstudien viel anschaulicher vermittelt werden kann, als mit Hilfe herkömmlicher Lernmaterialien. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden Fallstudien an der Harvard Business School in der betriebswirtschaftlichen Ausbildung von Studierenden eingesetzt.
Fallstudien konfrontieren die Studierenden dabei mit Entscheidungsproblemen, wie sie Manager im realen Alltag üblicherweise bewältigen müssen.
CTR-Business-Cases stellen eine Weiterentwicklung von Harvard-Fallstudien dar und enthalten alle für die Bearbeitung des Falls notwendigen Informationen. Durch eine sehr anschauliche und plastische Situationsbeschreibung werden die Bearbeiter direkt in ein Unternehmen hineinversetzt. CTR steht dabei für "Compact Teaching Reality" und könnte mit dem Begriff "komprimierte Lernumgebung" übersetzt werden.
In der Situationsbeschreibung werden insbesondere die im Unternehmen handelnden Personen vorgestellt und mindestens ein Hauptproblem und diverse Nebenprobleme aufgeworfen. Diese Probleme betreffen dabei i. d. R. mehrere Bereiche der klassischen Betriebswirtschaftslehre.
Im Rahmen der Bearbeitung von CTR-Business-Cases soll die wahre Ursache der identifizierten Probleme herausgearbeitet werden und eine wirkungsvolle Lösung entwickelt werden. Es geht also bei der Bearbeitung von CTR-Business-Cases weniger um den Prozess der Informationsgewinnung, sondern viel mehr um die Aufbereitung des Falls und die Auswertung der vorhandenen Informationen. Da bereits in der Fallbeschreibung alle zur Lösung relevanten Informationen enthalten sind, ist eine zusätzliche Recherche von Hintergrundinformationen i. d. R. nicht notwendig.
Alle CTR-Business-Cases basieren auf realen Fällen. Zum Schutz des jeweiligen Unternehmens werden alle Angaben zum Unternehmen verfremdet und die Beschreibung der handelnden Personen grundsätzlich anonymisiert. So sind auch alle Dialoge/Nachrichten etc. frei erfunden.

Gründungsmitglied der Community of Leadership Scholars Univ. Jürgen Weibler ist Gründungsmitglied „Community of Leadership Scholars“, einer Wissenschaftlergruppe, die Führungswissen durch Forschung verbreitern und in seiner Anwendung fördern möchte. 2005 war er auf der jährlichen Tagung der Academy of Management zum Thema: „Bringing Leadership into the 21 st Century“ auf Honolulu, HI als „Facilitator“ für die Ausgestaltung einer Session mitverantwortlich. Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis.

Quantitative wie qualitative Methoden werden im Rahmen der empirischen Forschung verwendet. Interessenvertiefungen: Strategische Führung von politischen Parteien. RWTH Aachen und an der Universität St. Monographien Jürgen Weibler: Frauen als Fremdkörper im Management? Thomas Kuhn, Matthias Müssigbrodt und Dr.

Jürgen Weibler: Entzauberung der Führungsmythen, ROMAN HERZOG INSTITUT e. Chancen und Risiken einer technologischen Entwicklung für das Individuum in der betrieblichen Organisation. An interpretive grounded theory study, in Business Research, 2019, DOI: 10. Jürgen Weibler: Ambidextre Führung, in Changement!

Jürgen Weibler: Artful Leadership, in Changement! Jürgen Weibler: Salutogenetische Führung, in Changement! Jürgen Weibler: Servant Leadership, in Changement! Jürgen Weibler: Authentische Führung, in Changement! Jürgen Weibler: Idiosynkrasie-Kredit-Theorie der Führung, in Changement!

A Systematic Review and Critical Interpretive Synthesis, in International Journal of Management Reviews, 2017, 19, 214-236, DOI: 10. Jürgen Weibler: Transformationale Führung, in Changement! Jürgen Weibler: Weibliche Führungskräfte in NPO – Exklusion von der Macht? Jürgen Weibler: Zukunftsfähigkeit des Gender Gaps? Sigrid Endres: Kann die Leadership-Ökonomik zum Verständnis von Führungsphänomenen beitragen? 2016, 23, 2, 133-146, DOI 10. Gerd Thielmann: Das neue Polizeiliche Führungsmodell – Leitplanken für die Führungspraxis in der deutschen Polizei im 21.

In a Constant State of Flux? Jürgen Weibler: Ist Ethik ein Erfolgsfaktor? Jürgen Weibler: Inter-leadership: Why and How Should We Think of Leadership and Followership Integrally? Wendelin Küpers: How emotional is transformational leadership really?