Erfolgsfaktoren für die Einführung von SCRUM in Unternehmen PDF

Der Grund für den Siegeszug der Wikis ist ursprünglich natürlich der Erfolg von Wikipedia. Wikis haben sich mittlerweile erfolgsfaktoren für die Einführung von SCRUM in Unternehmen PDF in vielen Unternehmen etabliert. Die Verbindung der eleganten Möglichkeiten zur leichteren Zusammenarbeit im Unternehmen, schicker Suchfunktionen sowie der gezielten Steuerung des Informationszugriffes haben zum Erfolg der Wikis in Unternehmen geführt.


Författare: Thomas Bauer.
Seit der Unterzeichnung des agilen Manifests, erfreuen sich agile iterative Methoden immer größerer Beliebtheit in Software-Entwicklungsprojekten, wohingegen die Nutzung von traditionellen Methoden sich verringert. Eine der beliebtesten agilen Methoden ist Scrum und eine wachsende Anzahl von Software-Unternehmen denken über eine Einführung dieser Methode nach. Aufgrund dieser Entwicklung ist das Wissen über die Erfolgsfaktoren, bei einer Einführung der Projektmanagement-Methode Scrum, entscheidend geworden. Dieses Buch befasst sich mit dem agilen Softwareentwicklungsframework Scrum und den Erfolgsfaktoren für dessen Umsetzung. Ziel dieses Buches ist es, Erfolgsfaktoren bei der Scrum-Implementierung für Unternehmen bereitzustellen, welche das Scrum-Framework in naher Zukunft implementieren wollen. Die zugrundeliegende Forschung basiert auf wissenschaftlicher Literatur, verschiedenen Studien zum Scrum-Framework und seinen Umsetzungsfaktoren sowie empirischer Forschung in Form von Experteninterviews.

Wikis sind sowohl für die Mitarbeiter attraktiv als auch für das Management. Die detaillierten Einsatzbereiche für ein Wiki sind sehr vielfälltig. Der konkrete Wiki-Einsatz wird bestimmt durch den Bedarf der Anwender und der vorhandenen Infrastruktur. Es sollte kein Wiki aufgebaut werden, welches nicht von den zukünftigen Nutzern gewollt ist. Der beste Weg zur Festlegung der Wiki-Inhalte sind Anwendungs-Workshops. Das Wiki-Konzept basiert auf mehreren Mechanismen. Zunächst sind da die einfachen Texteditoren, die jeder bedienen kann und einen gestalterischen Wildwuchs verhindern.

Der zweite Aspekt ist die gemeinsame Datenbasis. Alle Nutzer greifen immer auf das gleiche Wiki-Dokument zu. Alle pflegen, wenn gewünscht, die Dokumente, so dass, wie bei Wikipedia, die Aktualität gewährleistet ist. Dies zeigen Studien wie die von BITKOM.

Der Schlüssel ist der generelle Zugang zu Wissensquellen und der geringere zeitliche Aufwand bei der Informationsbeschaffung. Wikis beschleunigen die Arbeit, entlasten die Know-how-Träger und geben vielen Mitarbeitern bessere Chancen ihre Aufgaben zu beherrschen. Gibt es eine aktive Community, die den Informationsaustausch und die Weiterentwicklung treibt? Confluence ist das weltweit populärste Wiki-Produkt.