Empirische Medienpsychologie PDF

Psychologie die Hypothese, dass das Ausleben innerer Konflikte und verdrängter Emotionen zu einer Reduktion dieser Konflikte und Gefühle führt. Der Begriff Katharsis stammt aus der griechischen Antike und hat etwa die Konnotationen, die auch Reinigung im Deutschen aufweist. Dort wird er unter anderem in der Empirische Medienpsychologie PDF bei der Anwendung von Brechmitteln verwendet, aber auch im Kontext der rituellen Reinigung.


Författare: Jo Groebel.
Das Buch bietet eine Bestandsaufnahme der psychologischen Forschung im Bereich der Medien. Namhafte deutsche und internationale Wissenschaftler fassen die wichtigsten theoretischen und methodischen Ansätze zusammen und stellen eigene Forschungsergebnisse vor. Das Themenspektrum reicht von den definitorischen und theoretischen Grundlagen über Medienselektion und Medienwirkungen auf Emotion, Kognition und Sozialverhalten bis hin zu Anwendungsfeldern und neueren Entwicklungen, wie Werbung, Computer und mediale Individualkommunikation.