Einleitung in die Psychologie nach kritischer Methode PDF

Zur Navigation springen Zur Suche springen Viktimisierung ist ein Fachbegriff vor allem in der Kriminologie. Seit den 1990er Jahren wird eine Debatte in den Medien über die politischen und sozialen Implikationen der Schädigung und der Benutzung einleitung in die Psychologie nach kritischer Methode PDF Begriffs Opfer geführt.


Författare: Paul Natorp.

Paul Natorp (1854-1924) war deutscher Philosoph und Pädagoge. Seine Denkströmung ließ sich in die Tradition des Neukantianismus einordnen, wodurch er auch als Mitbegründer der Marburger Schule gilt und vom Kritizismus geprägt war. Das hiesige Werk wurde von diesem Standpunkt aus geschrieben und auf das Themenfeld der Psychologie angewendet, wobei Natorp ihre Grundlagen, nämlich ihr Objekt und ihre Methode, hinterfragt und mit seinen philosophischen Gedanken fruchtbar verknüpft.
Sorgfältiger bearbeiteter Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahre 1888.

In der Kriminologie beschäftigt sich die Viktimologie wissenschaftlich mit Menschen, die zweifelsfrei als Opfer von Straftaten geschädigt wurden. Der Begriff Viktimisierung bezieht sich hier auf den Prozess der Schädigung durch Straftäter und beschreibt die Beziehung zwischen Opfer und Straftäter. Die effektive Anwendung des Gleichheitsgrundsatzes erfordert einen angemessenen Schutz vor Viktimisierung. In der Schweiz bietet das Opferhilfegesetz Instrumente, die der sekundären Viktimisierung entgegenwirken sollen. Johan Galtung und seine Anhänger fassen des Weiteren Menschen, die durch Diskriminierung, Rassismus, Kriegsfolgen, Armut usw. Die Zuschreibung einer Opferrolle an einzelne Mitglieder oder Gruppen der Gesellschaft erfolgt unter Umständen durch Mitglieder dominanter gesellschaftlicher Gruppen, Institutionen oder Ideologien. Bei der Verstetigung der Rolle von Opfern spielt der Effekt der erlernten Hilflosigkeit eine Rolle.