Eine Reise nach Luxor PDF

2019: Eine weitere Gruppenreise mit Erich von Däniken ist in Planung. Jahresmeeting stattfindet wird eine Reise nach Luxor PDF bekannt in unserem Magazin „Sagenhafte Zeiten“ und auf dieser Website bekannt gegeben. An diesem Projekt kann sich jeder beteiligen: Unsere beiden ersten Crowdfunding-Projekte gehen bald an den Start. RamaR Links auch zu Videos etc.


Författare: Martin Merz.

Ägypten faszinierte die Menschen seit alters her und tut es heute noch, denn seine Menschen schufen eine Kultur, die ihresgleichen sucht. Der Autor beschreibt die Stätten des Neuen Reichs Ägyptens und begibt sich auf die Spuren berühmter Namen wie Ramses, Hatschepsut und Thutmosis. Die Reise geht von Luxor aus durch den gesamten Süden des Landes bis hin zu Abu Simbel, nahe der Grenze zum Nord-Sudan. Das Buch bringt dem Leser die große Vergangenheit Ägyptens näher, ohne das heutige Ägypten auszublenden. Seine Bestandsaufnahme fällt in eine Zeit des politischen Umbruchs und Neuanfangs unter dem General Abdel Fattah el-Sisi.

Die Informationsdrehscheibe ist dabei die Zeitschrift „Sagenhafte Zeiten“. Informieren Sie sich über die aktuellen Forschungen, reichen Sie eigene Artikel zur Veröffentlichung ein und erfahren Sie laufend alles Wissenswerte über A. Alle Bilder, sofern nicht anders vermerkt, sind Copyright der A. Genehmigung nicht kopiert und weiterverwendet werden.

Die News können Zitate und Bilder aus den angegebenen Quellen enthalten. Die Lage des Hippodroms im alten Konstantinopel. Platz des Hippodroms mit Blick auf die Sultan-Ahmed-Moschee auf einem Gemälde von Johann Martin Bernatz, 19. Das Hippodrom heute, mit dem Gemauerten Obelisken im Vordergrund.

Die geschlungene Säule in der Mitte des Hippodroms, im Hintergrund der Obelisk Thutmosis‘ III. Das Hippodrom war die Pferderennbahn im antiken Konstantinopel. Es war das sportliche und soziale Zentrum der Hauptstadt des Byzantinischen Reiches. Elemente der historischen Anlage zu sehen sind. Pferde- und Wagenrennen waren populäre Freizeitvergnügen in der antiken Welt und Hippodrome verbreitete Bauten in griechischen, römischen und oströmischen Städten.

Das erste Hippodrom wurde zu einer Zeit gebaut, als die Stadt unter dem Namen Byzantion, lateinisch Byzantium, noch eine mittelmäßig wichtige Stadt in der römischen Provinz Thracia war. Tribüne des Kaisers, das Kathisma, auf deren Dach möglicherweise eine bronzene Kaiserstatue in einer Quadriga thronte, befand sich ungefähr in der Mitte der östlichen Seite. In der Zeit des Oströmischen Reiches war das Hippodrom das soziale Zentrum der Stadt. Konstantinopel erholte sich nie von den Auswirkungen des Vierten Kreuzzugs.