Drachenblut #4 PDF

Der Name Drachenblut für drachenblut #4 PDF Harz von Dracaena cinnabari kommt erstmals bei Dioscorides, Plinius dem Älteren und anderen antiken Dichtern vor. Schlacht zwischen einem Elefanten und einer Drachen-ähnlichen Kreatur.


Författare: Jean-Luc Istin.
Kapitän Hannibal Méridaec begegnet im Grafen Cagliostro einer alten Nemesis. Einst hat seine Mutter für den Grafen gearbeitet, der schon immer auf der Suche nach der ewigen Jugend war und nun hofft mit der Hilfe des Steins der Gaëldenn ans Ziel zu kommen. Méridaec erinnert sich zurück an seine Jugend und wie ihm der Graf zugesetzt hat und wie er letztendlich entkommen konnte. Er erkennt, dass er sich zunächst dieses Problems annehmen muss und dass er seine Mannschaft einweihen muss in seine Pläne, bevor er wirklich weiter machen kann.

Der Kampf führte dazu, dass sich das Blut der beiden Tiere vermischte. Insel Sokotra im Golf von Aden, Dracaena ombet, an der somalischen Küste, sowie – in Europa jedoch erst ab dem 18. Socotrisches Drachenblut ist im Periplus Maris Erythraei, einem Seehandelsregister des 1. Jahrhunderts für den Stillen Ozean, erwähnt und wurde über die Weihrauchstraße gehandelt.

Drachenblut ist ein Harz, das zur Gruppe der Oleoresine gezählt wird. Dracoresin, einem roten Esterharz, sowie ca. Drachenblut ist unlöslich in Wasser, Petroleum, Terpentin und Ether. Die Handelsware des Harzes ist undurchsichtig rotbraun bis braunrot, mit glänzendem Bruch und bis zu einem Viertel mit Pflanzenresten und anderem durchsetzt. Der Geschmack des Harzes ist süßlich, teils kratzend.