Dorian Hunter 21. Das Mädchen auf dem Teufelsacker PDF

Dämonenkiller war ursprünglich eine Reihe von Horror-Dorian Hunter 21. Das Mädchen auf dem Teufelsacker PDF aus dem Pabel-Verlag, die von 1973 bis 1977 erschien. Er kämpft mit seiner Gefährtin, der Hexe Coco Zamis, gegen die dunklen Mächte auf der Erde und schafft es trotz riskanten Handelns, dem Bösen jedes Mal zu entfliehen.


Författare: Ernst Vlcek.

Dem Dämonenkiller Dorian Hunter ist es mit Hilfe des Ys-Spiegels und in Zusammenarbeit mit dem undurchsichtigen Magier Magnus Gunnarsson gelungen, den Erzdämon Luguri vorerst in die Schranken zu weisen. Doch Luguri, der die Menschheit unterjochen und die Herrschaft der Schwarzen Familie unbedingt über den gesamten Erdball ausdehnen will, startet einen weiteren Versuch, sich Dorian Hunters und seiner Freunde zu entledigen – in Norwegen, wo das Mädchen auf dem Teufelsacker nur auf den Dämonenkiller wartet …

Die Serie beginnt damit, dass der 29-jährige englische Reporter Dorian Hunter zusammen mit seiner Frau Lilian auf Einladung der dämonischen Gräfin Anastasia von Lethian, zu einem Schloss an der jugoslawischen Grenze reist. Auf der Reise lernt er acht weitere Männer kennen. In London kontaktiert Dorian den Secret Service, der ihn fortan bei seinem Kampf gegen die Dämonen eine Weile lang unterstützt. Im Laufe der folgende Hefte stellt sich heraus, dass Dorian mehr als ein Vorleben hatte. Er ist nämlich die jüngste Reinkarnation des Barons Nicolas de Conde, der im 15.

Jahrhundert an einem Hexensabbat teilnahm, um das ewige Leben zu erlangen. Serie innerhalb des Vampir-Horror-Romans, einer im Pabel-Verlag publizierten Serie von abgeschlossenen Romanen. Nach der vorläufigen Einstellung von DK unternahm der Verlag einen halbherzigen Versuch, mit Ernst Vlceks Hexenhammer-Subserie im Vampir-Horror-Roman einen Ersatz zu finden. Es erschienen zweiwöchentlich neue Romane mit Derek Hammer und seiner Freundin Vesta, aufgrund der unklaren Konzeption fand die Reihe jedoch keinen Anklang und wurde nach 20 Heften eingestellt. Hauptautoren der Heftromanserie waren Ernst Vlcek, der bis auf seine drei ersten Romane unter dem Pseudonym Paul Wolf schrieb, Kurt Luif als Neal Davenport und Walter Appel als Earl Warren. Sie verfassten rund zwei Drittel der veröffentlichten Geschichten.

Ende vom Verlag für die neue Fantasy-Serie Mythor eingesetzt. Ernst Vlcek war in der Folgezeit mit Perry Rhodan voll ausgelastet. Ab 1983 erschienen dann die Originalromane in einer Zweitauflage, wobei erneute Indizierungen durch entsprechende Bearbeitungen und Milderung möglicherweise anstößiger Inhalte vermieden werden sollte. Wie sich herausstellte, betrafen die Überarbeitungen und Kürzungen nicht nur die indizierten Titel, sondern es zeigte sich, dass sämtliche Bände mehr oder minder stark redigiert worden waren. Und die unheimlichen Gestalten kamen näher. Eine Hand fuhr ihr in den Mund und zog ihr die Unterlippe nach unten, eine andere umfaßte ihr Brust und drückte sie, als wollte sie sie zerquetschen.

Hände griffen ihr in den Nacken und bogen ihr den Kopf zur Seite, und ein Schatten beugte sich über ihren gespannten Hals. Die Höhle der Untoten von Gay D. Menschenkopf in der Hand des Dämons weggeschnitten und der obere durch einen Drachenkopf ersetzt. Diese Änderungen sind auch der Grund, dass die Romane der Zweitauflage als Dämonenkiller mit Kinderschutz von den Fans nicht geschätzt und bei den Neuauflagen des Zaubermond-Verlags kaum beachtet wurden. Dessen Verantwortliche beschlossen, ab Band 131 anstatt des erfolgreichen Zykluskonzeptes nur noch Zweiteiler oder zusammenhanglose Einzelerzählungen zu veröffentlichen. Erst mit Band 163 wurde das einst erfolgreiche Konzept wieder aufgenommen. 7 ausgelassen, wodurch sich die nachfolgenden Nummern um 1 verschoben, d.