Die Sonderprüfung im Recht der GmbH PDF

Ende 2008 wurde Die Sonderprüfung im Recht der GmbH PDF wegen Betrugs verhaftet, da er jahrzehntelang einen Investmentfonds nach einem Ponzi-Schema betrieben hatte. Er verursachte damit nach eigenen Angaben einen Schaden von rund 50 Milliarden US-Dollar. Die Eheleute Ruth und Bernard Madoff waren in den Medien als Philanthropen stark präsent.


Författare: Matthias Grote.
In dieser Arbeit werden erstmals die Sonderprüfungsbefugnisse des kollektiven Kontrollrechts der Gesellschafter umfassend analysiert. Inwieweit können auch Minderheitsgesellschafter Sonderprüfungen veranlassen? Wie lässt sich dies durchsetzen? Ein Schlüsselaspekt ist dabei das Eingreifen von Stimmverboten beim Beschluss über die Sonderprüfung.

Sie traten als Spender für zahlreiche wohltätige und kulturelle Einrichtungen auf, und beide waren Mitglieder im Vorstand vieler Theater, Stiftungen und Colleges. Seine Großeltern waren osteuropäische Juden, die Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten eingewandert waren. 1956 bis 1957 besuchte er die University of Alabama, wo er der jüdischen Studentenverbindung Sigma Alpha Mu beitrat, die seit 1909 besteht.

Bereits 1956 hatte er in Laurelton die drei Jahre jüngere Ruth Alpern, ebenfalls Enkelin jüdischer Immigranten, kennengelernt. Der Finanzmakler besaß Immobilien in der Upper East Side Manhattans, den Hamptons, Palm Beach und Paris. Zusammen mit seiner Frau Ruth wirkte er als Philanthrop und Spender für Colleges, Theater, Bildungseinrichtungen, jüdische Wohltätigkeitsorganisationen sowie als Kunstmäzen. Broker an der Börse, aber auch als Investor.

1970 stieg Madoffs Bruder Peter B. Die Brüder leiteten gemeinsam Cohmad Securities, ein Unternehmen, das im selben Gebäude ansässig war wie das Unternehmen Bernard Madoffs. Wie sich später herausstellte, stellte Madoff bereits 1996 den Handel mit Aktien ein. Noch im November 2008 ließ Madoff allein aus Großbritannien 164 Millionen Dollar an sein New Yorker Unternehmen transferieren. Im Dezember 2008 wurde Madoff vom FBI verhaftet. Securities and Exchange Commission fror zunächst das verbliebene Vermögen von rund 70 Millionen Dollar ein.

Madoff wurde vorgeworfen, er habe versprochene Gewinne aus immer neuen Kundeneinlagen ausbezahlt, ein Ponzi-Schema. Als einer seiner Kunden mehrere Milliarden an Einlagen zurückforderte, brach das System zusammen. Anscheinend hatte Madoff vor, sich zu stellen, als sein System kurz vor dem Zusammenbruch stand. Seit Dezember 2007 bestanden Probleme, weil Kunden im Zuge der Finanzkrise ihre Einlagen abzogen. Auffällig war auch, dass die Stiftung der Familie Madoff im Jahre 2007 nur 95. Organisationen gespendet hatte, während im Jahr zuvor noch 1.

Aus den Klageschriften geht hervor, dass Madoff auch seine Söhne Andrew und Mark betrogen hat. Nachdem er ihnen am Abend des 10. Dezember eröffnet hatte, dass von den Milliarden der Anleger nur noch 200 bis 300 Millionen Dollar übrig waren, hatten die Brüder Anwälte verständigt und die Behörden eingeschaltet. Kurz zuvor hatte Ruth Madoff noch 15,5 Millionen Dollar aus einem Unternehmen abgezogen, an dem ihr Ehemann beteiligt war. Horowitz verantwortlich, eine Firma mit drei Angestellten: einem 78-Jährigen in Florida, einer Sekretärin und einem 47-jährigen Buchhalter in einem 22 Quadratmeter großen Büro in New York.

Bernard Madoff wurde zwar gegen zehn Millionen Dollar Kaution auf freien Fuß gesetzt, durfte aber den Bundesstaat New York nicht verlassen. Dezember ordnete die Staatsanwaltschaft an, dass die Ausgangssperre, die bisher von 19 Uhr bis 9 Uhr gegolten hatte, auf den ganzen Tag ausgedehnt werden sollte. Nun durfte Madoff sein Haus nicht mehr verlassen. März 2009 wurde Madoff in Haft genommen, nachdem er sich des Diebstahls, der Geldwäsche und Urkundenfälschung schuldig bekannt hatte. Er wurde noch im Gerichtssaal abgeführt. Juni 2009 wurde Madoff zu einer Haftstrafe von 150 Jahren verurteilt, der höchstmöglichen für seine Straftaten.

Unternehmen Bernard Madoffs zu liquidieren, um es einem Treuhänder zu unterstellen. Stephen Harbeck, Leiter der SIPC, vermutete jedoch schon zu dieser Zeit, dass das Unternehmen nur noch geringfügige Reserven besitze. Die SIPC verfügt ihrerseits über einen Reservefonds, um Investoren von Finanzunternehmen mit bis zu 500. Die Behörden riegelten Madoffs Firmensitz im 17. Stock des Lipstick Building an der Third Avenue in Manhattan ab und untersuchten die Geschäftsunterlagen. Der zuständige Treuhänder der SIPC Irving Picard konnte bis zum 21. Geld, das kurz vor Madoffs Verhaftung eingezahlt, aber noch nicht investiert worden war, wurde erstmals vom Konkursverwalter zurückgehalten und wird nicht in die Konkursmasse eingehen, sondern an die Investoren zurückgezahlt.

Januar hatte der Anwalt Howard Kleinhendler gegen den Treuhänder Irving Picard und JP Morgan Chase für Martin Rosenman Klage eingereicht. Picard gelang es inzwischen, weitere 75 Millionen Dollar in Wertanlagen auf Gibraltar ausfindig zu machen, die zu dem weltweit entdeckten Betrag von 946 Millionen hinzukommen. Ein Haus in Cap d’Antibes war zuletzt entdeckt worden, das auf eine Million taxiert wurde. Damit summierte sich der Gesamtwert bis zum 23. März 2009 auf rund eine Milliarde Dollar. Ein Teil von Madoffs Unternehmen, dessen Wert er selbst auf 700 Millionen Dollar geschätzt hatte, wurde für 15 Millionen an das Bostoner Unternehmen Castor Pollux Securities zugunsten der geschädigten Anleger verkauft. Madoff gehörte jahrelang zu den größten Spendern für die Demokratische Partei.