Die Rhythmik-Werkstatt PDF

Der Konstruktivismus im weiteren Sinne beschreibt verschiedene architektonische Strömungen in der Sowjetunion ab etwa 1917 bis Mitte der 1930er Jahre. Ebenso wird der Begriff als Internationaler Konstruktivismus für architektonisch verwandte Strömungen außerhalb der Sowjetunion benutzt. Während der Begriff Konstruktivismus oft unscharf für die gesamte moderne Architektur in der Sowjetunion zwischen 1917 und Anfang der 1930er-Jahre steht, bezeichnet die Rhythmik-Werkstatt PDF im engeren Sinne nur einen Teil der sowjetischen Avantgarde-Architektur.


Författare: Waltraud Herdtweck.
Due Autorin zeigt in ihrer Rhythmikwerkstatt, wie Kinder mit Seilen, Seidentüchern oder Luftballons, aber auch im Umgang mit unkonventionellen Materialien vielfältige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen machen.
Die vorgestellten Rhythmikprojekte beinhalten viele innovtive Ideen, Spiel- und Gestaltungsmöglichkeiten und beschreiten neue Wege des ganzheitlichen Lernens.

Die sowjetischen Architekten waren in mehrere Gruppen zersplittert, die sich gegenseitig ablehnend gegenüberstanden. Grundlage für diesen Artikel ist der Begriff im engeren Sinne, er grenzt den Konstruktivismus also vom Rationalismus ab. Im Gegensatz zum Rationalismus, der die Form und dessen Wahrnehmung durch den Betrachter betonte, hatten die Konstruktivisten einen radikal funktionalen und technizistischen Architekturbegriff. Skulpturen und einige Entwürfe für ein Kiosk.

Alle bisher besprochenen Werke sind im Zeitraum bis 1920 entstanden. Die Konzentration lag nun mehr auf Plenartagungen. In der Phase entstanden viele Bühnenbilder von späteren Konstruktivisten. Mitte der 1920er-Jahre die Gruppe der Rationalisten.