Die Malerin vom Jakobsweg – Die Geschichte einer Pilgerreise PDF

Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel. Hauptquelle zur Jakobusverehrung im Hochmittelalter, enthalten ist, nannte für den französischen Raum vier weitere Wege, die sich im Umfeld der Pyrenäen zu einem Strang vereinigen. Nach der Wiederbelebung der Die Malerin vom Jakobsweg – Die Geschichte einer Pilgerreise PDF nach Santiago de Compostela in den 1970er und 1980er Jahren wurde der spanische Hauptweg 1993 in das UNESCO-Welterbe aufgenommen. Die erste Erwähnung des Jakobsweges stammt aus dem Jahre 1047.


Författare: Stephanie Turzer.

…Vor Jahren hatte ich zum ersten Mal vom Grab des Heiligen Jakobus gehört, dessen Gebeine in der Kathedrale im nordspanischen Santiago de Compostela liegen sollen. Seit mehr als 1.000 Jahren kommen gläubige Christen in größeren oder kleineren Scharen aus ganz Europa und inzwischen aus der ganzen Welt zu dieser berühmten Wallfahrtsstätte. "Wenn der Hund mal nicht mehr ist, laufe ich los", hatte ich oft gesagt. Mit Hund ist das nicht möglich, es sei denn, man übernachtet im Zelt oder im Freien. RONDA, meine über alles geliebte Schäferhündin, war nun verstorben. Und dann fiel es mir plötzlich wieder ein. Warum nicht jetzt? Ich musste auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen. Kein Hund mehr da, Arbeit auch nicht, die Kinder waren erwachsen und gingen schon lange ihre eigenen Wege. Jetzt war ich mal dran… Stephanie Turzer tut, wovon viele nur träumen, sie pilgert auf dem Jakobsweg. Es wird eine wundervolle Reise voller Erlebnisse und Erkenntnisse, woran sie ihre Leser teilhaben lässt. Ihre Malereien der schönsten Orte ihrer Pilgerreise hat sie im Buch festgehalten. IHR WERK INSPIRIERT ZU EINEM PERSÖNLICHEN WEG NACH SANTIAGO DE COMPOSTELA.

Weg, der seit alten Zeiten von Pilgern des hl. Der Pilgerweg wird auch als Sternenweg bezeichnet. Die Grabstätte in Santiago de Compostela entwickelte sich im Mittelalter neben Rom und Jerusalem zum dritten Hauptziel der christlichen Pilgerfahrt. Das Domkapitel der Kathedrale von Santiago de Compostela hat es im Laufe des 12. Nach der arabischen Eroberung im 8. Jahrhundert wurde die erst seit dem frühen 7. Jahrhundert bezeugte Überlieferung, dass der Apostel Jakobus der Ältere auf der Iberischen Halbinsel missioniert habe, in Spanien aufgegriffen.

Nach einem Niedergang der Pilgerfahrt in der frühen Neuzeit, verursacht durch einen Verfall der Pilgeridee, die Reformation und nationale Kriege zwischen Frankreich und Spanien, ist seit der Mitte des 17. Die Wiederentdeckung der 1589 in Furcht vor einem englischen Seeangriff verborgenen Gebeine im Jahre 1879 brachte die Wende, vor allem, nachdem Papst Leo XIII. 1884 die Echtheit der wieder aufgefundenen Reliquien anerkannt hatte. Spanischen Bürgerkrieg wurde er 1944 veröffentlicht und der Jakobsweg als Zone des Friedens wiedereröffnet. Noch vor dem Ende des Bürgerkriegs stellte Francisco Franco den Antrag, Santiago erneut zum Schutzpatron Spaniens zu machen.

1937 erklärte General Franco das Fest des heiligen Jakobus zum spanischen Nationalfeiertag, eine politische Instrumentalisierung in einem nationalistischen Sinn, die durch das international einsetzende Interesse an der Pilgerfahrt nach 1945 überwunden werden konnte. Interesse an der wissenschaftlichen Aufarbeitung und touristischen Erschließung. 1950 entstand in Paris die erste Jakobusgesellschaft mit dem Anspruch, wissenschaftlich zu arbeiten. Franco-Anhänger machten sich mit Pferden auf, um den Patron Spaniens zu verehren.

Seit den 1970er Jahren hat die Pilgerschaft auf dem Jakobsweg einen großen Aufschwung erlebt. Kontinent auf, seine Wurzeln wieder zu beleben. Der Europarat erklärte 1987 den Weg zum ersten europäischen Kulturweg. Heiliges Compostelanisches Jahr, wird begangen, wenn der Festtag des hl.