Die Lokomotivführer der Preußischen Staatseisenbahn 1880-1914 PDF

Gewerkschaft für das Fahrpersonal der Eisenbahnunternehmen. Die Lokomotivführer der Preußischen Staatseisenbahn 1880-1914 PDF ist Mitglied im DBB Beamtenbund und Tarifunion und hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Die GDL ist Tarifpartner der Deutschen Bahn und einiger privater Eisenbahnverkehrsunternehmen.


Författare: Markus Meinold.
Der Beruf des Lokomotivführers, Traum zahlreicher Knaben und Männer, wurde gerne
durch die „romantische Brille“ betrachtet. Aber wie sah die Arbeits- und Lebenswelt
dieser stolzen Berufsgruppe wirklich aus? In dieser wissenschaftlichen Arbeit geht der
Autor mit Daten und Fakten den Fragen nach und liefert eine Fülle von Materialien.

Nach eigenen Angaben liegt der Organisationsgrad unter den rund 25. 000 Triebfahrzeugführern in Deutschland bei mehr als 70 Prozent, wobei mehr als 80 Prozent der Triebfahrzeugführer der Deutschen Bahn in der Gewerkschaft organisiert seien. 000 Zugbegleitern der DB seien 30 Prozent GDL-Mitglied. Ende Mai 2007 waren von 19. 611 Triebfahrzeugführern der Deutschen Bahn 15.

844 Mitarbeitern im Zugbegleitdienst der DB 3. Mitte 2007 in der GDL organisiert. Die Gewerkschaft organisierte nach dem Streik bei der Deutschen Bahn AG 2008 auch zunehmend U-Bahn-, Straßenbahn- und Busfahrer. Durch die Öffnung für Beschäftigte des ÖPNV zog die GDL bei der Mitgliederstärke zahlenmäßig mit der Verkehrsgewerkschaft GDBA gleich, blieb aber bei den Bahnbeschäftigten hinter dieser und deutlich hinter der DGB-Gewerkschaft Transnet. Mit der im November 2010 vollzogenen Fusion von GDBA und Transnet zur 240. Nachdem die GDL infolge der gescheiterten Nahverkehrsstreiks 2011 und 2012 in diesem Bereich wieder an Mitgliedern verloren hatte, gründete man innerhalb des Beamtenbundes am 3. Oktober 2012 die Nahverkehrsgewerkschaft, in der die in der GDL verbliebenen Nahverkehrsbeschäftigten mit dem Fachbereich Nahverkehr der DBB-Kommunalgewerkschaft komba zusammengefasst werden sollen.

Neben Triebfahrzeugführern vertritt die GDL mehr als 9000 Mitglieder in anderen Berufsgruppen. Höchstes Organ der GDL ist eine Generalversammlung, welche in der Regel alle vier Jahre stattfindet. Als ausführendes Organ steht dieser neben einem 20 Mitglieder umfassenden Hauptvorstand ein geschäftsführender Vorstand vor. Den Bundesvorsitz hat seit dem 6. Seit 1958 besteht die Jugendorganisation GDL-Jugend. Sie vertritt die gewerkschaftspolitischen Interessen der GDL-Mitglieder bis zum 27.

In der Frankfurter Zentrale arbeiten 38, in den sieben regionalen Geschäftsstellen 20 weitere Vollzeitbeschäftigte. Laut eigenen Angaben sei die GDL in allen 300 Bahn-Betrieben strukturell in der Minderheit. GDL-Betriebsräte würden etwa 30 Betriebe führen. Dessen Satzung wurde 1904 vom Kaiserlichen Aufsichtsamt für Privatversicherung genehmigt.