Die letzte Borgia PDF

Your browser will redirect to your requested content shortly. Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Die Borgia stammen aus dem Königreich von Valencia, im Süden der Konföderation der Krone Aragón, vor allem aus Die letzte Borgia PDF und Xàtiva. Die Familie kam zu Beginn des 15.


Författare: Sarah Dunant.

Treten Sie ein in eine Welt des Glanzes, der Leidenschaft und der Intrigen – in die Welt Lucrezia Borgias und ihrer skandalösen Familie. Nach dem großen Erfolg von Der Palast der Borgia öffnet Sarah Dunant erneut die schweren Palasttüren und lässt uns einen Blick auf die berüchtigtste Familie Italiens erhaschen. Ein historischer Roman mit allen Finessen, so spannend wie Hilary Mantel, so atmosphärisch wie Eva Stachniak.

Es ist das Jahr 1502. Die Gerüchte um Lucrezia Borgia sind zahlreicher denn je, in den Straßen ganz Italiens hört man es raunen: von Lucrezias angeblicher Affäre mit ihrem Bruder Cesare, von der verbotenen Liebe zu ihrem Vater, dem Papst Alexander VI., von Mord und Orgien. Doch wo Lucrezia selbst auftaucht, verstummen die Stimmen – mit ihrer Anmut und ihrem Geschick verzaubert sie die Höfe Italiens. Und gut verbirgt sie dabei ihr Geheimnis, dass nämlich nicht jedes Gerücht unbegründet ist: Tatsächlich hat Cesare aus Eifersucht Lucrezias Ehemann ermordet, ihre große Liebe. Doch einer Borgia werden Wut und Trauer nicht nachgesehen, Lucrezia hat eine Aufgabe zu erfüllen: Eine neue Stadt wartet auf sie, eine neue Liebe und das nächste gefährliche Spiel um Macht und Reichtum.

Jahrhunderts in Italien zu Macht und Reichtum, die ihren Höhepunkt in den beiden Päpsten aus der Familie fand, Kalixt III. Die Linie der Herzöge von Gandía, Nachfahren von Papst Alexanders Sohn Juan Borgia, starb allerdings erst 1748 aus. Sancia von Neapel, uneheliche Tochter des neapolitanischen Königs Alfonso II. Mutter: Giulia Orsini geborene Farnese, Schwester des späteren Papstes Paul III.

Die Geschichte der Borgias wurde 1980 von der BBC als 10teilige Fernsehserie mit Adolfo Celi in der Hauptrolle verfilmt. Der spanisch-italienische Kinofilm Die Borgias wurde 2006 veröffentlicht. Ferdinand Gregorovius: Lucretia Borgia und ihre Zeit. The Rise and Fall of a Renaissance Dynasty. Verlag für Geschichte und Politik, Wien 1982, ISBN 978-3-486-49941-4. Diario de los Borja unter sites.

Stammbaum des Juan Cardenal de Borja Vescovo di Coria e di Ferrara. Stammbaum des Pedro Luis de Borja Llançol de Romaní. Diese Seite wurde zuletzt am 17. Dezember 2018 um 00:06 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.