Die kleine Mau PDF

Denkmal für den Mau-Mau-General Dedan Kimathi im Zentrum Nairobis. Als Mau-Mau-Krieg wird der Kampf der antikolonialen Unabhängigkeitsbewegung Mau-Mau in der Kolonie Kenia gegen die Herrschaft der weißen Siedler und der Kolonialmacht Großbritannien bezeichnet. Die kleine Mau PDF Begriff Mau-Mau ist britischen Ursprungs. Die Aufständischen nannten sich selbst Land and Freedom Army.


Författare: Käthe Recheis.
Die kleine Mau ist ein junges Streunerkätzchen. Sie ist zarter und schwächer als ihre Geschwister. Deshalb macht sich ihre Mutter Ama auf den Weg, um für Mau ein Zuhause bei den Menschen zu finden. Aber es ist gar nicht so einfach, eine Menschenfamilie zu finden, die auf sie aufpasst und sie lieb hat. Zum Glück hilft Cleo, die kluge Siamkatze …
Eine liebevolle Geschichte von Freundschaft, Rücksichtnahme und Zusammenhalt.

Der Begriff bedeutet in der Sprache der Kikuyu auch Land durch Freiheit. Der Kampf der Mau-Mau wurde hauptsächlich von den bäuerlichen Kikuyu in der Zentralregion Kenias getragen, die seit Beginn des 20. Jahrhunderts unter enormen Landenteignungen zugunsten weißer Siedler zu leiden hatten. Die britische Kolonialmacht reagierte auf die Rebellion mit einem engmaschigen Netz aus Internierungslagern, in dem nahezu die gesamte afrikanische Bevölkerung Zentralkenias zusammengepfercht wurde. Obwohl die Mau-Mau am Ende der 1950er Jahre besiegt waren, führte ihr Kampf doch dazu, dass Großbritannien 1963 Kenia in die Unabhängigkeit entlassen musste. Die 1950er Jahre waren das Jahrzehnt des großen afrikanischen Aufbruchs in die Unabhängigkeit.

Dieser Aufbruch vollzog sich in einer globalen politischen Neuordnung. Koloniale Imperien lösten sich auf und eine große Zahl an neuen Nationalstaaten entstand. Zugleich formulierten jedoch auch die Siedlergruppen in Afrika ihre Ansprüche entschiedener. In Südafrika war 1948 mit der National Party eine politische Strömung an die Macht gekommen, die ein Apartheidssystem errichtete. Kenia schien um die Mitte des 20. Jahrhunderts als eine britische Siedlerkolonie fest etabliert. Es war eine Kolonie für wohlhabende Europäer, die hier billig große Flächen an fruchtbarem Land erwerben konnten und denen preiswerte Arbeitskräfte und die politische Unterstützung der Kolonialregierung zugesichert war.