Die Frau von dreißig Jahren PDF

Die Die Frau von dreißig Jahren PDF von Seldwyla ist ein zweiteiliger Novellenzyklus des Schweizer Dichters Gottfried Keller. Weitere fünf, Teil II, entstanden in mehreren Schüben zwischen 1860 und 1875, d.


Författare: Honore de Balzac.

"Die Frau von dreißig Jahren", Balzacs vermutlich bekanntester Roman, greift ein im 19. Jahrhundert überaus brisantes gesellschaftliches Thema auf: die unglücklich verheiratete Frau. Erzählt wird die Geschichte der schönen und klugen Julie, die sich in Paris auf die Suche nach einem passenden Ehemann macht. Den Warnungen ihrer Familie zum Trotz heiratet sie den Marquis d’Aigelemont, der ihre Hoffnungen und Wünsche jedoch schon bald bitter enttäuscht. Gefangen im Käfig der Ehe, mit einem ihr gegenüber gleichgültigen Ehemann, verfällt Julie in eine tiefe Depression. Erst nach langer Zeit, im Alter von dreißig Jahren, beschließt sie, aus ihrem Gefängnis auszubrechen und das Glück außerhalb der strengen moralischen Vorstellungen ihrer Gesellschaft zu suchen.

Seldwyla bedeutet nach der älteren Sprache einen wonnigen und sonnigen Ort, und so ist auch in der Tat die kleine Stadt dieses Namens gelegen irgendwo in der Schweiz. In ihren vielen Wirtshäusern betreiben die Seldwyler neben Kegeln und Kartenspiel auch die Politik mit Leidenschaft, besonders zu Zeiten der Kreditklemme, und wenn der Ruf nach Verfassungsänderung von Seldwyla ausgeht, so weiß man im Lande, daß im Augenblicke dort kein Geld zirkuliert. Da sie die Abwechslung lieben, fühlen sie sich in der Opposition am wohlsten. Am wenigsten taugen die Seldwyler, wenn ihr neuer Wein gärt, am meisten, wenn sie aus ihrem gemütlichen Lumpennest herausgerissen und auf sich gestellt sind. Damit ist der Erzähler bei seinem Programm: In einer so lustigen und seltsamen Stadt kann es an allerhand seltsamen Geschichten und Lebensläufen nicht fehlen, da Müßiggang aller Laster Anfang ist. Gleich die erste Geschichte handelt von einem Ausreißer. Der junge Pankraz weiß in Seldwyla nichts mit sich anzufangen und quält seine arme Mutter und Schwester mit ständigem Beleidigtsein.

Mit vierzehn läuft er davon, wird Soldat in der britischen Kolonialarmee, bewährt sich und verlernt das Schmollen. Als er sich jedoch in die Tochter seines Vorgesetzten verliebt, Lydia, eine schöne, aber hinterhältige Salonlöwin, erleidet er einen Rückfall. An einen wirklichen Vorfall anknüpfend erzählt Keller Shakespeares Romeo und Julia neu und verlegt dazu die Handlung ins 19. Unweit Seldwylas pflügen zwei reiche Bauern ihre Felder.

Dabei eignen sie sich Furche um Furche den Acker eines Armen an. Die Geschichte einer Alleinerziehenden: Frau Regula Amrain hat von auswärts eingeheiratet. Ihr Mann, ein echter Seldwyler, ist vor seinen Gläubigern nach Amerika entflohen und hat ihr drei Söhne und einen überschuldeten Steinbruch hinterlassen. Diesen rettet sie, macht ihn mit Hilfe eines jungen Werkmeisters rentabel und bewahrt ihre Söhne davor, die allgemeine Seldwyler Marschrichtung einzuschlagen. Kammmacher aber, daß nicht drei Gerechte lang unter einem Dach leben können, ohne sich in die Haare zu geraten.

Die Rede ist von drei deutschen Handwerksgesellen, die es nach Seldwyla verschlagen hat. Diese Geschichte trägt den Untertitel Ein Märchen und spielt im späten Mittelalter: Der Kater Spiegel landet nach dem Tode seiner Herrin auf der Straße. Nach Goldach wandert der schlesische Schneidergeselle Wenzel Strapinski, nachdem er bei einem Seldwyler Konkurs Arbeitsplatz und ausstehenden Lohn verloren hat. Kleider und Manieren halten die Goldacher ihn für einen polnischen Grafen im Exil. Mehrmals versucht Strapinski, sich der aufgedrungenen Rolle durch Flucht zu entziehen.