Die Familie vom Stadtpark PDF

Matthias Rath: Der Wolf im Schafspelz. Ist Rath ein Vitaminhändler und Wunderheiler? Die Familie vom Stadtpark PDF-Guru Matthias Rath dichtet Vitaminen Wunderwirkung an und wirbt damit für Versandhandel.


Författare: Romina Beeli.
Menschen am Rande der Gesellschaft erzählen über ihr Leben.
Sieben Besucher des Churer Stadtparks berichten über ihr Leben. Sie erzählen von Fehlern und Schuld, von ihren Wünschen und Träumen. Diese Personen haben aus verschiedenen Gründen einfach Pech gehabt, sie wurden enttäuscht und verletzt. Ihre Geschichten beschreiben ein trauriges Leben in der eigentlich reichen Schweiz. Mit berührenden Worten gewähren sie Einblick in ein Leben als Süchtige, in ein Leben als Aussenseiter – und weshalb sie dennoch etwas wie eine Familie sind.
Zur Autorin:
Romina Beeli wurde am 12. April 1991 in Chur geboren.
Nach der Fachmittelschule absolvierte sie ein halbjähriges Praktikum bei der Überlebenshilfe Graubünden in Chur. Zu diesem Zeitpunkt kam sie erstmals mit Menschen am Rande der Gesellschaft in Kontakt. Die verschiedenen Lebensgeschichten und Erfahrungen der Personen aus dem Stadtpark berührten sie tief. Weil sie ihnen ihre Aufmerksamkeit schenken wollte, entschied sie sich im Winter 2011/12, ein Buch mit Lebensgeschichten von Menschen aus dem Stadtpark zu schreiben. Im Herbst 2013 absolvierte sie in der Klinik Beverin ein zweites Praktikum im Sozialbereich. Im Anschluss daran zog es sie für ein halbes Jahr nach Südafrika. Mit vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken begann sie im September 2013 das Studium Soziale Arbeit an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaft.
Obschon ihre Praktikumszeit in der Überlebenshilfe Graubünden bereits einige Jahre zurückliegt, besuche sie noch heute wenn immer möglich den Stadtpark und erfreut sich immer wieder an eindrücklichen und unvergesslichen Begegnungen. Es bereitet mir grosse Freude, die Möglichkeit erhalten zu haben, das Buch in überarbeiteter Form in einem Verlag zu veröffentlichen.

Rath ist ein typischer Propagandist des Psychomarktes: Der Glaube an den Guru ersetzt den Nachweis der Wirksamkeit des Angebots. Da Rath keine Wirksamkeit nachweisen kann, täuscht er die Öffentlichkeit mit Propaganda-Kampagnen. Wichtigster Bestandteil der Propaganda sind Verschwörungstheorien. Beide Begriffe enthalten eine pauschalierte Zusammenfassung von Sachverhalten. Selbstverständlich verkauft Rath die Vitamine nicht persönlich. Angeboten werden keine Heilmittel gegen Krebs, sondern Vitamine und ähnliche „Nahrungsergänzungsmittel“.

Raths Kampagnen vermitteln jedoch den Eindruck, dass diese gegen Krebs wirksam sind. Denn „Krebs ist heilbar“ ist das Thema des Dr. Rath hat sich mit einer Gruppe von Unternehmen und Organisationen umgeben. Angaben darüber, wer letztlich Empfänger des Geldes für angebliche Forschung und Aufklärungsarbeit ist, sind – zumindest an dieser Stelle – nicht zu finden. In dem Wiener Urteil kommt der Begriff Aufklärungsarbeit im Übrigen nicht vor. Schriften und Broschüren über die wissenschaftlichen Erkenntnisse des Dr. Anhaltspunkte dafür, von wem und wo diese „Erzeugnisse“ oder „Nahrungsergänzungsmittel“ hergestellt werden, haben wir bisher nicht gefunden.

Das Urteil hat der Verein für Konsumenteninformation VKI erwirkt. Ebene bis hin zu einer nationalen Gesundheitspolitik. Rath stellt Kritiker und Ärzte als rückständig dar. Als würde jemand behaupten, Krebs sei ein Todesurteil. Aus Aberglaube wird Fortschritt, aus der Realität wird Rückständigkeit.

All das wird nicht als Glaubensfrage dargestellt, sondern als wissenschaftlich bewiesen. Es ist jedoch kein Anhaltspunkt dafür ersichtlich, dass Rath Scientology-Anhänger ist. Der ehemalige Scientologe Wilfried Handl berichtet allerdings in seinem Buch „Scientology – Wahn und Wirklichkeit“, dass die Rath-Filiale in Wien von zwei Scientologen geleitet wird. Matthias Rath scheint Marktführer zu sein. Versandhandel und macht vermutlich  Umsätze in zweistelliger Millionenhöhe, so das TV-Magazin Report am 9. 04, aus dem auch die Abbildungen rechts stammen.

Briefkastenwerbung  Ein Bestellzettel wurde im Dezember 2006 in einen Briefkasten eingeworfen. In einem unfrankierten Briefumschlag ohne jede Aufschrift. Auf einem Blatt ein Bestellzettel für Bücher und „Produkte“, rechts ein Ausschnitt. Einkopiert ist „die Beraternummer meines Beraters“ 00109707, dessen Name allerdings nicht genannt wird. Inhalt: „Das Wissen der Zellular Medizin“. Gemeint sind die Rath-Bücher „Warum kennen Tiere keinen Herzinfarkt“ und das Kinderbuch „Das Geheimnis der Zellen“.

Das Beraternetz In den zahlreichen Rath-Websites ist kaum etwas über ein solches Beraternetz zu finden. Das Deutsche Ärzteblatt schreibt von einem „Beraternetz“. Der Medizinjournalist Klaus Koch in www. Gerne beraten wir von Esothera Sie auch weiter, als ausgebildete Dr.