Der Nürnberger Ärzteprozess PDF

Im Jahr 1924 gehörte er der DVFP an und war Mitbegründer der Völkischen Arbeitsgemeinschaft Mecklenburg. Mitglied der SA, 1932 SA-Der Nürnberger Ärzteprozess PDF, am 1. Im Jahr 1934 wurde er in das Hauptamt für Volksgesundheit nach Berlin berufen und Beauftragter des Stellvertreters des Führers für die Ausnahmebestimmungen der Nürnberger Gesetze.


Författare: Marlene Ecker.
Während der Periode der Nazi-Diktatur in Deutschland erlebte die Medizin eine Phase der Umstrukturierung ihrer Organisation und der Neudefinierung ihrer Ziele. Das politische Regime und die militarisierte Ärzteschaft, der sich ungeahnte Forschungsmöglichkeiten auftaten, bildeten eine gefährliche Symbiose medizinischer Zweckentfremdung, welche sich in einem grausamen Werteverfall der Rechtsgüter ‚menschliches Leben‘ und ‚körperliche Integrität‘ niederschlug. Nach dem Versagen der damaligen deutschen Justiz und dem Niedergang des Dritten Reiches ebneten die alliierten Mächte 1946 den Weg nach Nürnberg, wo über die obersten Nazi- Ärzte und Ärztinnen im ‚Ärzteprozess‘, dem ersten der zwölf Nürnberger Nachfolgeprozesse, Recht gesprochen wurde. In diesem Buch sind die beispiellosen Verbrechen der Ärzteschaft im Dritten Reich aufgelistet und erläutert sowie der Ärzteprozess und seine Auswirkungen in jeder Hinsicht beleuchtet – eine historische und juristische Aufarbeitung.

Blome als Nachrücker für den verstorbenen Abgeordneten Gerhard Wagner ab April 1939 Mitglied des Reichstags. Im Jahr 1942 war Blome an einem Plan beteiligt, 35. 000 an Tuberkulose erkrankte Polen in einer Vergasung zu ermorden, legte aber in einem Brief vom 18. Blome in Bezug auf B-Waffen nur ein alter Parteigenosse ohne Fachkompetenz sei, dessen Arbeit sich in administrativen Dingen erschöpfe. Er wurde zum Oberdienstleiter der NSDAP befördert und 1944 Mitglied des wissenschaftlichen Beraterstabs von Karl Brandt, dem Bevollmächtigten für das Gesundheitswesen. Da die Rote Armee im Januar 1945 bis auf wenige Kilometer an Posen heranrückte, flüchtete Blome mit seinem Team.

Blome wurde zum Twelfth Army Group Interrogation Center zur Befragung überstellt. Blome wurde nach dem vom 9. Juli 1947 dauernden Prozess vor dem 1. Blome hatte in Erwartung seiner Auswanderung bereits seine Praxis in Dortmund einem anderen Arzt übergeben und das US Special Projects Team befürchtete, dass die negativen Erfahrungen Blomes sich unter deutschen Wissenschaftlern herumsprechen würden und die weitere Rekrutierung für das Project Paperclip erschweren würden. Nach Beendigung seiner Arbeit in Camp King kehrte er nach Dortmund zurück und wurde in Hagen bzw. Dortmund nach seiner von einer deutschen Spruchkammer erfolgten Entnazifizierung erneut Facharzt. In der Bundesrepublik engagierte er sich in der Deutschen Partei, für die er 1953 im Bundestagswahlkreis Dortmund III vergeblich zum Deutschen Bundestag kandidierte.

Verhalten von Bacterien im electrischen Strom. Seit Oktober 1939: Schriftleitung der Monatszeitschrift Ziel und Weg. Arzt im Kampf: Erlebnisse und Gedanken. Helge Dvorak: Biografisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft. Joachim Lilla, Martin Döring, Andreas Schulz: Statisten in Uniform.

Unter Einbeziehung der völkischen und nationalsozialistischen Reichstagsabgeordneten ab Mai 1924. Droste, Düsseldorf 2004, ISBN 3-7700-5254-4, S. Ernst Klee: Das Personenlexikon zum Dritten Reich. Biologische und Toxin-Kampfmittel in Deutschland von 1915 bis 1945. Friedrich Hansen: Biologische Kriegsführung im Dritten Reich. Thomas Maibaum: Die Führerschule der deutschen Ärzteschaft Alt-Rehse, Universität Hamburg, Hamburg 2007, Dissertationsschrift.