Der Löwe von Babylon PDF

Der Schut ist ein Kinofilm nach dem gleichnamigen Buch von Karl May des deutsch-amerikanischen Regisseurs Robert Siodmak aus dem Der Löwe von Babylon PDF 1964. August 1964 in der Barke in Hamburg. Karl-May-Film der 1960er Jahre, der im Orient spielt, und ist der einzige der Orientfilme, zu dem Martin Böttcher die Musik komponiert hat. Die literarische Vorlage des Films, die Erzählung Der Schut, ist Bestandteil des sechsteiligen Orientzyklus, der im vorderen Orient und auf dem Balkan spielt, damals Teile des Osmanischen Reiches.


Författare: Johann Peters.
Suna-Ischtar ist Priesterin der Ischtar in Babylon. Sie hat sich in den Kaufmann Maron verliebt und möchte den Tempel verlassen. Sie ist schwanger und hofft auf ein normales Familienleben an Marons Seite. Dann wird Maron verhaftet, schwerer Verbrechen angeklagt und zum Tod durch Verbrennen verurteilt. Als Maron aus dem Gefängnis ausbricht, beschließt sie, der Sache selbst auf den Grund zu gehen. Dabei geraten sie und Maron, der sich den Geistern seiner Vergangenheit stellen muss, in Lebensgefahr.

Kara Ben Nemsi und der tollpatschige Hadschi Halef Omar ziehen durch den damals von den Türken besetzten Balkan einem gefährlichen Abenteuer entgegen. Land in Angst und Schrecken versetzt. Die Spur des Banditen ist gezeichnet von Mord, Folter und Brandstiftung. Er hat den Franzosen Henry Galingré verschleppt, einen Freund Kara Ben Nemsis. Annette, die Ehefrau Galingrés, schließt sich der Suchexpedition an, die in unwegsames Gebirge vordringt.

In einem brennenden kleinen Dorf finden sie das sadistische Zeichen des Verbrechers: ein an die Türe genageltes, abgeschnittenes Ohr. Die Helfer des Schuts versuchen, sich das Mädchen gefügig zu machen, und missbrauchen sie. Daher wollen sie sie in eine Zelle sperren, um ihre Widerstandskraft zu brechen. Doch es gelingt ihr zu fliehen.