Der Doppelgänger PDF

Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Wenn da nicht etwas mehr an Substanz kommt, wird gestrichen oder gekürzt werden. In griechischen Mythen werden teils Menschen und Götter mit schlechten Der Doppelgänger PDF ausgestattet.


Författare: Edgar Wallace.

Richard Horatio Edgar Wallace (1875-1932) war ein englischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur, Journalist und Dramatiker. Er gehört heute noch zu den erfolgreichsten englischsprachigen Kriminalschriftstellern.
Ein berüchtigter Verbrecher nimmt das Aussehen seiner Opfer an, um so ihre Bankkonten zu plündern. Bald nennt die Presse ihn den \"Doppelgänger\". Dann bekommt der Geschäftsmann Gordon Selsbury unerwünschten Besuch von seiner Cousine Diana aus Australien. Als er einen heimlichen Wochenendausflug mit seiner Heloise plant, bittet er Diana, während seiner Abwesenheit ein Auge auf seinen gut gefüllten Tresor zu haben. Aber dann kommt Alles ganz anders …

Typologien von negativen Gegenspielern finden sich bereits in Komödien von Aristophanes. So taucht sein realer Gegner Kleon in Die Acharner als Tölpel auf. Im mittelalterlichen Theater treten oft der leibhaftige Teufel oder der Antichrist als Verkörperungen des Bösen auf. Diese Symbolfiguren erfahren seit dem Spätmittelalter eine zunehmende Vermenschlichung. Besonders beliebt wurden Schurken in der Zeit rund um große Konflikte herum wie die ersten Weltkriege. Bereits in der frühen neuzeitlichen Literatur existieren Ansätze zu einer Reflexion der Problematik. Als Beispiel lässt sich William Shakespeares Macbeth anführen.

Die Titelfigur wird zunächst als mutiger, heldenhafter Krieger und Anführer des schottischen Heers dargestellt, der eine Vielzahl von Tugenden in sich zu vereinen scheint. Shakespeare zeigt so, dass die Entstehung unmoralischer Tendenzen in einem Individuum nicht zwangsläufig die Folge einer selbstständigen Entscheidung zum unmoralischen Handeln ist, sondern dass durch unkontrollierte Ambition und manipulative äußere Einflüsse selbst ein besonders tugendhafter Mensch vor dem Verderben nicht bewahrt ist. Neben stereotypen, klischeehaft gezeichneten oder gar karikaturhaften Vertretern gibt es viele herausragende Beispiele für Filmbösewichter, die den jeweiligen Helden ebenbürtig sind oder deren Motivlage nachvollziehbar ist. Es gibt verschiedene Arten der Darstellung von Bösewichten.

Oft wird ein Bösewicht als ein dunkler Herrscher dargestellt, der ein pompöses Anwesen bewohnt. Häufig werden Bösewichte nicht als menschliche Wesen, sondern als Monster, Dämonen oder sogar als Maschinen dargestellt, auch wenn sie in der Regel überwiegend humanoide Eigenschaften besitzen. Englischen wird dieser Tropus griffig mit der Redewendung lean and mean bezeichnet. Andere häufige Auffälligkeiten sind hässliche Narben, fehlende bzw. Gliedmaßen, eine geringe Körpergröße sowie das fehlen von Haaren.

Hierbei gibt es natürlich Ausnahmen von der Regel. Gelegentlich wird der Schurke auch als steril dargestellt, etwa indem er keine Nachkommen zur Welt bringen kann oder schlicht kein Interesse dafür hat. Viele Helden haben ein böses Spiegelbild, welches das Gegenteil von ihm darstellt, oder werden mit einem schlechten Zwillingsbruder gestraft. Es gibt Bösewichte, die aus Machtgier zum Beispiel Königreiche an sich reißen und darüber herrschen wollen. Die Figur des Jokers im Film The Dark Knight macht sich über die Suche nach dem Grund für sein bösartiges Verhalten lustig, indem er immer wieder andere Geschichten und Gründe für sein eigenes Verhalten erzählt. Letztendlich sieht er seine Rolle und das von ihm verursachte Chaos als Gegengewicht zu Helden wie Batman. Es gibt eine Reihe von Bösewichten, die überhaupt keinen Grund für ihre Taten haben bzw.