Das Klappern der Zoccoli PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen Kreis siehe Kreis Acquarossa. Acquarossa ist eine politische Gemeinde im Kreis Acquarossa, Bezirk Blenio, im Schweizer Kanton Tessin. In der lokalen Tradition bezieht sich der Name das Klappern der Zoccoli PDF auf die das Thermalbad unmittelbar umgebenden Gebäude am Fuss des Berges Simano.


Författare: Beat Hächler.
Hermann Hesse, Max frisch, Carl Spitteler, Emmy Hennings, Friedrich Glauser, Piero Bianconi und Plinio Martini und viele andere haben zur Literatur des Tessin beigetragen. Dieser Literatur und der Landschaft hinter dem Text wird auf 35 Wanderungen und Spaziergängen nachgespürt. Entstanden ist ein Lesebuch zum Wandern und ein Wanderbuch zum Lesen, geschrieben von Autorinnen und Autoren aus der Deutschschweiz und dem Tessin.

Die zur früheren Gemeinde Lottigna gehörende Gebäudegruppe Acquarossa wurde Namensgeberin der am 4. Nachbargemeinden sind im Uhrzeigersinn die ebenfalls durch Fusion entstandenen Gemeinden Blenio im Norden und Serravalle im Osten und Süden. Quellen, die konstant eine Temperatur von 25 Grad Celsius aufweisen und mit 2500 Litern pro Minute aus dem Berghang fliessen. Publikationen des an der Universität Pavia lehrenden Medizinprofessors und international renommierten Dermatologen Angelo Scarenzio förderten das Interesse an dieser Heilbehandlung.

Ein Absolvent seiner Fakultät wurde zum ersten ärztlichen Direktor des Thermalbads ernannt. In den Kriegs- und Zwischenkriegsjahren geriet der Betrieb wegen des Fernbleibens der italienischen Gäste in eine Krise. Nach Angabe der Basler Besitzerfamilie Greter, die die Anlage 1932 erwarb, beherbergte das Bad in der Folge zahlreiche Deutsche und Engländer. Hauptsächlich kamen die Gäste nun aber aus der Deutschschweiz. November 2016 stimmte die Bevölkerung der Gemeinde Acquarossa mehrheitlich für die Einrichtung des Nationalparks Parc Adula.

Kindergarten, Primarschule und Mittelstufe befinden sich in der Gemeinde Acquarossa, wobei Jugendliche aus den Gemeinden Blenio und Serravalle ebenfalls den Mittelstufenunterricht in Acquarossa besuchen. Der gymnasiale Unterricht erfolgt am Liceo Cantonale di Bellinzona oder an der Scuola Cantonale di Commercio Bellinzona. Weit oberhalb des Ortsteils Prugiasco steht die romanische Kirche San Carlo di Negrentino. Jahrhundert erweitert und gilt als eines der wichtigsten historischen Bauwerke des Bleniotals. Im Innern enthält sie romanische und spätgotische Fresken.

Die von 1676 stammende Glocke zersprang in den 1940er Jahren. Das stillgelegte Kurhotel von Aquarossa ist von hohen Bäumen umgeben. Das imposante Gebäude hat zwei Seitenflügel und einen nach hinten gerückten Gebäudekorpus in der Mitte. Das Gebäude ist leicht rosa und die Fensterläden sind olivgrün.