Das überzeugende Angebot PDF

Deutsche Akademie für Kinder- und Das überzeugende Angebot PDF e. Serafina-Preisbuch: Mirjam Zels: Fast wie Freunde. Herzlich Willkommen bei der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur! Auf der Startseite informieren wir Sie über die wichtigsten Veranstaltungen, Projekte und Neuigkeiten der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur sowie über Wissenswertes und Aktuelles aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur.


Författare: Hermann Scherer.
Wer allen vieles bietet, bietet vielen wenig
Erfolgreiche Akquise ist überlebenswichtig für jede Firma. Hermann Scherer enthüllt die Tricks und Kniffe, die jedes Angebot unwiderstehlich machen.
Warum nicht einem Angebot etwas Besonderes beilegen? Mit solch einem "Anker" hinterlässt man eine bleibende Erinnerung. Wichtig ist auf jeden Fall, sowohl den ersten als auch den letzten Eindruck eines Angebots optimal zu gestalten. Eine Offerte soll überzeugen, nicht überreden. Der "Opener" muss den Angesprochenen positiv stimmen, der letzte Eindruck soll einen Anstoß zum Handeln geben.
Hermann Scherer hat einige hundert Angebote (…) verglichen. Das Ergebnis ist niederschmetternd."
acquisa
Dieses Buch hätte ich mir vor zehn Jahren gewünscht! Seitdem wir unsere Angebote nach den Tipps des Buches erstellen, können wir eine mehr als deutliche Umsatzsteigerung verzeichnen. Und das alles ohne zusätzliche Marketingkosten!"
Tina Voß, Tina Voß Zeitarbeit
Hermann Scherer stellt in seinem Buch anschaulich dar, wie wichtig die Basistools des Vertriebes sind und wie man mit ihnen zu deutlich höherem Erfolg kommt. Praxisorientiert – unbedingt lesenswert!"
Stephan Kletschke, Freudenberg Process Seals

Aufgrund eines Relaunches und der nötigen Umstrukturierung aufgrund der neuen Datenschutzverordnung befindet sich die Webseite gerade im Umbau. Seit Jahresanfang arbeitet die Jury in neuer Zusammensetzung: Dr. Jana Mikota, die auch den Juryvorsitz übernimmt, und Martin Anker M. Die ehrenamtlichen Jurymitglieder, vier Experten aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur, treffen ihre Auswahl aus den Neuerscheinungen der Verlage. In Würdigung ihres umfassenden und vielseitigen Schaffens, geht der Große Preis in diesem Jahr an die Berliner Schriftstellerin Tamara Bach, eine der bedeutendsten jugendliterarischen Autorinnen unserer Zeit. Der Preis ist dotiert mit 5.

Unterfränkischen Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken gestiftet. Ihre seit 2003 erscheinenden Romane, die mittlerweile in zahlreiche europäische Sprachen übersetzt wurden, sind vorrangig den vielfältigen Erscheinungsformen des Heranwachsens gewidmet, der Suche von jugendlichen Akteuren nach einer eigenen Identität in einer modernen Gesellschaft, in der nichts mehr vorgegeben ist, sondern alles individuellen Aushandlungsprozessen unterliegt. Jahr Frau Christine Paxmann sowie Frau Dr. Barbara Kindermann und der Kindermann Verlag Berlin ausgezeichnet.

Frau Christine Paxmann hat Kommunikationsdesign, Germanistik, Theaterwissenschaft und Kunsterziehung in München studiert. Sie ist heute als Autorin, Herausgeberin und Konzeptionerin tätig. Multitasking und Networking auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt zählen mit zu ihren größten Stärken. Aber Christine Paxmann schreibt auch selbst: Sachbücher und Romane. Barbara Kindermann und der Kindermann Verlag begehen 2019 ihr 25-jähriges Jubiläum. Dies ist aber nur ein äußerer Anlass für die Würdigung der außerordentlichen Produktion dieses Verlages mit seinen innovativen Reihen Weltliteratur für Kinder, Poesie für Kinder und Weltmusicals für Kinder.

Verbindung von herausragender ästhetischer Qualität und Attraktivität für den Betrachter der großflächigen Illustrationen sowie eine anspruchsvolle Ausstattung machen jeden Titel zu einem Gesamtkunstwerk. Eine besondere Erwähnung verdient die Kontinuität der Buchproduktion des Verlages. Literatur für kleine Kinder’ nimmt der Verlag eine Ausnahmestellung in der Kinder- und Jugendliteraturszene ein. Eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg ist die Profession der Verlagsgründerin: Barbara Kindermann, in Zürich geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Anglistik in Genf, Dublin, Florenz und Göttingen.