Corpus Iuris Civilis IV PDF

Présentation Le Portail Numérique d’Histoire du Droit corpus Iuris Civilis IV PDF propose de télécharger et de consulter au format PDF le Corpus Iuris Civilis dans sa traduction française réalisée par MM. Henri HULOT, Jean-François BERTHELOT, Pascal-Alexandre TISSOT et Alphonse BERENGER et dans son édition de Metz en 1803. La mise en ligne de cet ouvrage se fera progressivement au fur et à mesure de la numérisation. Dans sa version définitive, cette page présentera le Digeste, le Code, les Novelles et les Institutes de Justinien ainsi que l’ensemble des suppléments compris dans cette collection.


Författare: Okko Behrends.

Privatrecht als Ordnungsform

CORPUS IURIS CIVILIS ist der Inbegriff antiker Rechtsregeln für eine hochentwickelte Wirtschaftsgesellschaft. Zum ersten Mal wird das Privatrecht als selbständige Ordnungsform verstanden, welche die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Einzelnen rational und zusammenhängend regelt: Die bedeutendste Hinterlassenschaft der römischen Antike!

Wurzeln des BGB im römischen Recht

Im kontinentalen Europa stellt die Rechtssammlung über viele Jahrhunderte die wesentliche Rechtsquelle dar. Die europäische Rechtstradition wurzelt noch heute im römischen Recht. Auch das BGB ist, wie fast alle geltenden Rechtsordnungen, vom CORPUS IURIS CIVILIS maßgeblich geprägt.

Digesten: Herkunft und Schicksal

Die von Kaiser Justinian (527-565) zusammengestellte Rechtssammlung stellt mit ihrem fast unerschöpflichen Vorrat an Rechtsproblemen eine fachjuristische Dokumentation einzigartigen Ranges dar. Das Herzstück bilden die 50 Bücher der Digesten ("Geordnete Sammlung"). Sie bestehen aus Fragmenten rechtswissenschaftlicher Schriften von etwa 40 röm. Juristen der sog. klassischen Zeit.

Band IV

Band IV beinhaltet die Digesten 21 bis 27, diese haben zentrale Materien insbesondere aus dem Kaufrecht und dem Familienrecht zum Gegenstand:
– Sach- und Rechtsmängelhaftung beim Kauf (Dig. 21)
– Zinsrecht (Dig. 22, 1) und Beweisrecht (Dig. 22, 3 ff.)
– Eheschließung (Dig. 23, 2) und Ehescheidung (Dig. 24, 2)
– Schenkungen unter Ehegatten (Dig. 24, 1) und Unterhaltspflicht (Dig. 25, 3)
– Anerkennung von Kindern (Dig. 25, 3) und Vormundschaft (Dig. 26 u. 27)

Zeitgemäße Übersetzung

Die zielsprachenorientierte Übersetzung eröffnet Juristen und an Rechtsfragen orientierten Zeitgenossen einen neuen Zugang zu den klassischen Texten der Rechtswissenschaft. Bestellen Sie die Edition zur Fortsetzung mit einer einzigen Bestellnummer. 15 % Ermäßigung auf den Einzelpreis: ISBN 978-3-8114-4533-8.

Merci de bien vouloir indiquer aux administrateurs du site toute malfaçon, erreur, ou autre oubli qui pourrait compromettre la bonne utilisation de ces fichiers. Le Livre 50 et dernier du Digeste est désormais accessible. Le Livre 49 du Digeste est désormais accessible. Le Livre 48 du Digeste est désormais accessible. Les Livres 45 à 47 du Digeste sont désormais accessibles. L’objectif du Portail Numérique d’Histoire du Droit est de mutualiser les outils de recherche et de diffuser largement l’actualité de notre matière.