Campus Dreispitz PDF

Die Studiengänge zeichnen sich durch einen starken Praxisbezug aus. Sie werden campus Dreispitz PDF Voll- oder Teilzeitstudium angeboten.


Författare: .
Ab Herbst 2014 wird das ehemalige Zollfreilager im Dreispitz Basel-Münchenstein sämtliche Institute der Hochschule für Gestaltung und Kunst der Fachhochschule Nordwestschweiz vereinen. Die Bauten der Hochschule auf dem neuen ‹Campus Dreispitz› bilden das Herzstück des neuen kunstorientierten urbanen Freilager-Quartiers im Dreispitz und werden in diesem Band ausführlich vorgestellt.
Das markante Hochhaus des Basler Büros Morger + Dettli entwickelt einen städtebaulichen Dialog mit dem aus dem Beginn des 20. Jahrhundert stammenden Altbau des Basler Zollfreilagers, in dem nach der Planung der Zürcher Architekten Müller Sigrist die Ateliers der Hochschule integriert sind. Zwischen diesem Gebäudeensemble spannt sich der Freilagerplatz – ein urbaner Raum, gestaltet von den Basler Landschaftsarchitekten Westpol.

Die FHNW bietet 29 Bachelor- und 18 Master-Studiengänge nach dem Bologna-System an. Neben der Aus- und Weiterbildung hat die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung einen hohen Stellenwert. In einem breiten Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen realisiert die FHNW Forschungsprojekte gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnern aus Industrie, Wirtschaft, Kultur, Verwaltung und Institutionen und beteiligt sich auch an europäischen Forschungsprogrammen. Die FHNW fördert den Wissens- und Technologietransfer zu Unternehmen und Institutionen. In vier strategischen Initiativen sucht die FHNW nach Antworten auf gesellschaftliche Fragen.

Januar 2006 gegründet, basierend auf einem Staatsvertrag zwischen den Trägerkantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn. Januar 2008 sind die Hochschule für Musik und Schola Cantorum Basiliensis in die FHNW integriert. Ein Regierungsausschuss, bestehend aus den Bildungsdirektoren der Trägerkantone, bildet die Schnittstelle zu den Entscheidgremien der Politik. 2013 wurden der Campus Brugg-Windisch und der Campus Olten eröffnet, 2014 der Campus Dreispitz Basel und der Jazzcampus Basel. 2019 soll in Muttenz ein weiterer Campus-Neubau bezogen werden.

Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Diese Seite wurde zuletzt am 5. Mai 2018 um 05:27 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Decathlon ist ein Hersteller und Händler von Sportgeräten und -bekleidung aus Frankreich. Das Sortiment des 1976 gegründeten Unternehmens bietet Ausrüstung und Bekleidung für über 70 Sportarten. Das bekannteste Beispiel eines Decathlon-Produkts ist das Wurfzelt 2Seconds, das unter der Eigenmarke Quechua vertrieben wird. 530 Ingenieure und 150 Produktdesigner, die jährlich bis zu 2800 Produkte entwickeln und rund 40 Patente einreichen.

Michel Leclercq eröffnete in Englos bei Lille am 27. Juli 1976 sein erstes Sportartikelgeschäft und gründete damit das Unternehmen Decathlon. 1986 begann Decathlon mit der Herstellung von Sportartikeln unter eigenem Namen. Im selben Jahr eröffnete in Dortmund das erste Geschäft außerhalb Frankreichs.

2008 und 2014 unter dem Namen Oxylane auf. Die Umbenennung kam auf dem französischen Markt nicht gut an, so dass eine Rückkehr zum ursprünglichen Namen stattfand. Seither stieg die Anzahl in Deutschland zum Jahresbeginn 2018 auf insgesamt 46 Filialen, wobei zwei weitere Eröffnungen noch im Frühjahr geplant sind. Als Passion Brands bezeichnet Decathlon die eigenen Sportmarken. Derzeit gibt es 19 Eigenmarken für über 70 Sportarten. Zu den bekanntesten Passion Brands gehört zum Beispiel die Radsportmarke B’TWIN, die Fahrräder und Fahrradzubehör konzipiert, oder die Bergsportmarke Quechua mit Produkten zum Wandern, Campen, Langlauf oder Schneeschuhwandern. Decathlon wird für schlechte Arbeitsbedingungen in der Produktion kritisiert.