Briefe aus Afrika PDF

Bitte wenden Sie sich bei Fragen, briefe aus Afrika PDF einzelne Fächer, Schularten oder Fachportale betreffen, an die jeweilige Fachredaktion. US-amerikanischer Spielfilm von Sydney Pollack aus dem Jahr 1985 mit Meryl Streep, Robert Redford und Klaus Maria Brandauer in den Hauptrollen. Der Film Jenseits von Afrika erzählt die wahre, in vielen Details aber angepasste Geschichte von Karen Blixen, die durch die Heirat mit ihrem Cousin Baron Bror von Blixen-Finecke 1913 nach Kenia auswanderte. Ihr Ehemann stellt sich als wenig geschäftstüchtig und untreu heraus.


Författare: Miriam Reichel.
Eine kurzweilige Geschichte über die Auszeit einer Familie vom bayrischen Alltag in ein Sabbatical in Südafrika mit zwei Teenagern. Mit Linoldruck einer Giraffe.

Einen wichtigen Platz in ihren Erinnerungen nimmt Denys Finch Hatton ein, der Großwildjäger, dem sie bei ihrer Ankunft in Afrika begegnet. Karen Blixen reist nach Afrika mit der Absicht, dort mit ihrem Mann, dem Baron Bror von Blixen-Finecke, eine Molkerei aufzuziehen. Doch es kommt anders: Der blaublütige, aber arme Baron hat ihre Mittel verbraucht, um eine Kaffeeplantage anstelle der Molkerei zu erwerben. Zudem zeigt er wenig Neigung, in dieser Plantage zu arbeiten, sondern zieht es vor, zu jagen. Schließlich zieht sich Karen eine Syphilis zu. Die damals sehr gefährliche Krankheit zwingt Karen, nach Dänemark zurückzukehren, um, da es noch kein Penicillin gab, eine Kur mit Arsphenamin zu machen.

Der Film lässt vermuten, dass Karen von ihrem Mann angesteckt wurde. Nach ihrer Genesung und Rückkehr nach Afrika trennt sie sich von ihrem Ehemann und beginnt eine Beziehung mit Denys. Doch nach vielen misslungenen Versuchen, ihre Affäre in eine dauerhafte Beziehung zu wandeln, eventuell sogar in eine Ehe, muss Karen einsehen, dass Denys genauso wenig gezähmt werden kann wie die afrikanischen Wildtiere. Sein möglicher Tod bei einem Flugzeugabsturz wird im Film durch eine Erzählung von gefangenen Massai angedeutet. Im Film ist Karen gezwungen, nachdem eine katastrophale Feuersbrunst die gesamte Kaffeeernte zerstört hatte, nach Dänemark zurückzukehren, wo sie zur Schriftstellerin wird und über ihre Erlebnisse in Afrika schreibt. Der Film beschreibt die Geschichte in sechs locker miteinander verbundenen Episoden, unterbrochen durch Blixens Erzählung. Buch Out of Africa, während die anderen, ihren sehr lyrischen Schreibstil nachahmend, explizit für den Film geschrieben wurden.

Der Film erzählt vom Leben der dänischen Autorin Karen Blixen, die als junge Frau aus der Enge ihrer Familie flieht und versucht, sich in Afrika eine unabhängige Existenz aufzubauen. Ihr Ehemann Bror von Blixen-Finecke wird ebenfalls in einer den tatsächlichen Ereignissen nicht immer entsprechenden Art und Weise dargestellt. Als Regieassistent wirkte der bekannte kenianische Schriftsteller Meja Mwangi an den Dreharbeiten mit. Ein schönes, aber letztlich unverbindliches Kinomelodram. Literaturverfilmung aus der exotischen Hochglanzwelt eines fernen Kolonial-Afrika, in dem die Weißen die Herren waren.

Dänemark längst ihre ersten Erzählungen veröffentlicht. Karen hatte oft Besuch von ihrer Mutter und ihrem Bruder, der ihr auch immer wieder auf der Farm half. Therapie der Syphilis in Dänemark und auch mehrere Male und länger zu Hause. Sie unternahm auch nicht nur eine Versorgungsfahrt zu den Soldaten an die Grenze, sondern mehrere. Der Großbrand fand schon 1923 statt, konnte 1931 also auch nicht das Ende der Farm sein. Der Grund dafür war langjähriges Missmanagement. Denys hat sich keinesfalls öffentlich beim Gouverneur beziehungsweise dessen Gattin für Karen eingesetzt.

Die Beziehung zwischen Karen und Denys war schon lange vor Denys‘ Tod beendet. Das Paar hatte sich voneinander entfernt. Die Dampflokomotive, die damals für die Dreharbeiten verwendet wurde, steht heute im Eisenbahnmuseum von Nairobi. Die Lokomotive war damals allerdings nicht mehr betriebsbereit. Man hatte zwar ein Feuer unter dem alten Kessel gemacht, damit der Schornstein rauchte, aber der Zug wurde von einer Diesellokomotive geschoben. Für die Dreharbeiten wurden gezähmte Tiere aus einem kalifornischen Tierpark eingeflogen. Beim Vergleich des Blixen-Hauses des Films mit dem tatsächlichen Karen Blixen Museum in Nairobi überrascht, dass die im Film auffällige Treppe fehlt.

In der Bundesrepublik Deutschland kam Jenseits von Afrika am 13. März 1986 in die Kinos, in der DDR 1987. Im deutschen Fernsehen war der Film erstmals am 1. Januar 1989 um 20:15 Uhr in der ARD zu sehen. Jenseits von Afrika erhielt eine Vielzahl an Auszeichnungen, wie den Oscar und den Golden Globe für den Besten Film des Jahres.

Außerdem wurden Sydney Pollack für die Regie und John Barry für seine Musik mit einer Auszeichnung bedacht. Fredric Steinkamp, William Steinkamp, Pembroke J. Aus dem Dänischen übersetzt von Gisela Perlet. Mit einem Nachwort von Ulrike Draesner. Manesse Verlag, Zürich 2010, 416 S. Aus dem Englischen von Rudolf von Scholtz.

Mit einem Nachwort von Jürg Glauser. Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg 2003, 392 S. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1992, 114 S. Herausgegeben und eingeleitet von Frans Lasson. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1993, 558 S.