Blasen- und Nierenerkrankungen PDF

Willkommen Willkommen in blasen- und Nierenerkrankungen PDF Praxis in Hamburg – Bergedorf. Wir möchten Sie mit dieser Internetpräsenz über unser Leistungsangebot informieren. Zusätzlich führen wir regelmäßig ambulante und stationäre Operationen durch.


Författare: Jürgen Krauss.
Kompetenz und Einfühlungsvermögen gefragt

Ob Blasenentzündung, Inkontinenz, Sexuelle Funktionsstörung – Patienten mit Beschwerden des Urogenitaltraktes kommen täglich in die Apotheke. Bei diesen heiklen Themen sind ein sicherer Umgang damit und eine vertrauensvolle Beratung das A und O.

Der Autor liefert hierzu kompaktes Wissen:


  • Gängige Krankheitsbilder und deren Behandlung.

  • Beratungshinweise der Abgabe von OTC- und rezeptpflichtigen Arzneimitteln (Schulmedizin, Phytotherapie, Komplementärmedizin).

  • Wertvolle Zusatzinformationen, wie medikamentöse Prophylaxe, sinnvolle Hilfsmittel, verhaltensbasierte Therapiemaßnahmen.

Beispiele typischer Beratungsgespräche runden das Werk ab.

Damit stehen Sie den Patienten mit Rat und Tat zur Seite.

Studium der Humanmedizin in Halle a. Studium der Humanmedizin in Hamburg, Ausbildung zum Facharzt für Urologie in Hamburg, zuletzt Leitung der Inkontinenzsprechstunde am Deutschen Beckenbodenzentrum in Berlin. Harnsteine Harnsteine können im gesamten Harntrakt vorkommen. Rund fünf Prozent der deutschen Bevölkerung leidet an Harnsteinen. Form von Schmerzen und Blutbeimengungen im Urin oder akut durch plötzlich einsetzende krampfartige Schmerzen im Bereich der Flanken oder im Unterbauch äußern. Harnsteine setzen sich aus kristallinem und organischen Bestandteilen zusammen. Ist der Stein im harnableitenden System verklemmt, muss je nach Größe und Lage eine Intervention erfolgen.

Die Potenz des Mannes ist im Laufe des Lebens niemals von gleichbleibender Qualität, sondern erheblichen Schwankungen und einem altersgemäßen Kräfteverfall unterworfen. Ursachen der erektilen Dysfunktion Ärzte gehen heutzutage davon aus, dass Erektionsstörungen zu je einem Drittel auf organische, psychische und auf eine Kombination aus beiden Faktoren zurückzuführen sind. Seelische Probleme können Lust und Libido nachhaltig stören. Belastung, Arbeitslosigkeit, Minderwertigkeitsgefühle, Lebenskrisen oder permanenter Stress können häufig zu einem verminderten Interesse an sexueller Aktivität führen. Oft kommt die Partnerschaft unter diesen Umständen zu kurz.

Um eine Erektion aufzubauen, müssen Nerven, Muskeln und Blutzufuhr optimal aufeinander abgestimmt funktionieren. Das klärende Gespräch Je offener das Gespräch und je ehrlicher die Antworten, umso gezielter können wir als Urologen eine Diagnose stellen, um Ihnen zu helfen. Die Gewissheit der ärztlichen Schweigepflicht und die Tatsache, dass die sexuellen Probleme der Patienten für uns Urologen zur täglichen Praxis gehören, sollte Ihnen als Patienten die Scheu nehmen. Bei der Behandlung von Potenzstörungen gibt es unterschiedliche Ansätze. Liegt die Ursache im psychischen Bereich, kann eine psychologische Beratung hilfreich sein. Zunächst ist eine Umstellung der Lebensweise ein erster Schritt zur Behandlung einer Potenzstörung.