Biochemisches Handlexikon, Vol. 9 PDF

Ein Pottwal wird erlegt, sein Spermaceti abgeschöpft, sein Blubber abgeschnitten und gekocht. Biochemisches Handlexikon, Vol. 9 PDF aus der Melone im Kopf von Pottwalen.


Författare: Emil Abderhalden.

Wegen seiner vielfältigen Anwendungen wurden Pottwale zu einem bevorzugten Objekt des industriellen Walfangs. Ursprünglich ging man davon aus, dass Spermaceti das Sperma des Pottwals sei. Ceti bedeutet auf lateinisch Seeungeheuer oder Wal, wörtlich übersetzt bedeutet Spermaceti also Walsperma. Bis heute wird der Pottwal auf englisch sperm whale genannt.

Dieses weiße, weiche, schwammige Gewebe befindet sich über den Kieferknochen und ist mit Spermaceti gesättigt. Pottwal in den Vorderkopf, fließt Spermaceti aus der Wunde. Spermaceti mit einem Gewicht von etwa 2650 kg vor. Mit noch traditionellen Methoden wurden zum Beispiel 1837 insgesamt 5. Industrie neue Einsatzgebiete für Walratöl und Walrat.

Ihren Gipfel erreichte die erneute Jagd 1964, als 29. Bei Körpertemperatur ist das Spermaceti eine flüssige, dunkel-gelbe, klare Substanz. Das Pottwal-Spermaceti unterscheidet sich in seiner Zusammensetzung merklich von den Fettgemischen in den Melonen anderer Wale. Spermaceti wurde separat vom Blubber gelagert und verarbeitet. Aus Blubber wurde Tran für Brennstoff und Lampen gewonnen. In einer Walrat-Raffinerie wird Walratöl in Flaschen abgefüllt. Jahrhunderts durch billigeres, effizienteres Paraffinöl ersetzt.

Walratöl war ein beliebtes Schmiermittel für feine, leichte Maschinen wie Nähmaschinen und Uhren. Es konnte lange gelagert werden, hatte allerdings den Nachteil, dass es im Rohzustand sehr stank, es musste daher separat gelagert werden. Bienenwachs-Kerzen und verbrannten sauber, rochen aber stark nach Talg. Erscheinen der achten Ausgabe des Deutschen Arzneibuchs im Jahr 1978 durch künstlich hergestelltes Cetylpalmitat oder Cetylstearylalkohol ersetzt worden.