Betriebsübergang/Interessenausgleich/ Sozialplan PDF

Lohnt sich schon ab 5 Personen! Sie können sämtliche unserer Seminare auch als Inhouse-Betriebsübergang/Interessenausgleich/ Sozialplan PDF buchen. Mit unserem Newsletter sichern Sie sich wichtiges Betriebsratswissen und aktuelle Themen! You are using an outdated browser.


Författare: Michael Bachner.
Bei Betriebsübergängen, Unternehmensumwandlungen und Betriebsänderungen können geltende und tarifliche Regelungen schnell ins Wanken geraten, häufig drohen Entlassungen. Jetzt sind vor allem Betriebsräte gefordert, die Interessen der Belegschaft zu schützen. Denn oft enden die unternehmerischen Entscheidungen in Outsourcing-Maßnahmen und in einem Interessenausgleich und Sozialplan. Der Basiskommentar gibt Betriebsräten die Argumente an die Hand, die in dieser Situation wichtig sind. Sie erhalten Antworten auf die wesentlichen Fragen, mit denen Interessenvertreter und Beschäftigte konfrontiert werden. Ein gesondertes Kapitel bündelt dafür die wesentliche Rechtsprechung, die zu
613a BGB und zu den
111, 112 BetrVG ergangen ist. Ausführlich erläutern die Autoren auch die rechtlichen Grundlagen. Besondere Bedeutung hat in diesem Zusammenhang
613a BGB. Diese Bestimmung schützt Beschäftigte und sichert, dass die Arbeitsverhältnisse beim Betriebsübergang auf den neuen Inhaber übergehen.
Die wichtigsten Themen:
• Grundfragen des Betriebsübergangs
• Betriebsübergang und Kündigung
• Widerspruchsrecht der Arbeitnehmer
• Betriebsübergang und Tarifrecht
(Fortgeltung von TV nach Betriebsübergang)
• Betriebsübergang und Betriebs-, Gesamt- und
Konzernbetriebsvereinbarungen
• Betriebsübergang und Auswirkungen auf die betroffenen
Betriebsratsgremien
• Betriebsübergang und Informationsgewinnung
(z.B. über den Wirtschaftsausschuss)
• Interessenausgleich und Sozialplan bei Betriebsübergang
Die Autoren:
Dr. jur. Michael Bachner, Rechtsanwalt, Partner der
K anzlei s chwegler rechtsanwälte, Frankfurt/M.
Peter Gerhardt, Rechtsanwalt, R echtsa nwalt in der
K anzlei s chwegler rechtsanwälte, Frankfurt/M.

Please upgrade your browser to improve your experience. Javascript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Für die beste Web-Erfahrung, schalten Sie Javascript in Ihrem Browser an. This template doesn’t support hiding the navigation bar. Ich freue mich, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen! Seit Mai 1978 praktiziere ich als Rechtsanwalt in Moers. Sehr früh haben sich meine Interessen am Arbeitsrecht, Familienrecht und Mietrecht herauskristallisiert und zu den Schwerpunkten meiner anwaltlichen Tätigkeit entwickelt.

Ich bin berechtigt, für Sie vor allen deutschen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten aufzutreten, ebenso allen Arbeits-, Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht. Die Kosten, die durch auswärtige Terminwahrnehmung entstehen, können gern im voraus abgestimmt werden. Die Kosten einer Erstberatung orientieren sich an der Bedeutung des Problems für den Mandanten und dem zeitlichen Aufwand. Auf Wunsch gebe ich gern im Voraus eine Einschätzung ab. Gerne führe ich – ohne Mehrkosten für Sie – die Korrespondenz mit Ihrer Rechtsschutzversicherung.

Gerne berate ich Sie auch telefonisch. Wenn diese nicht möglich ist, ist der Gang zum Gericht unvermeidbar. Als Unterfranke, der in Hessen zur Schule gegangen ist und in Würzburg studiert hat, bin ich seit über 30 Jahren begeisterter Niederrheiner. Seit Mai 1978 praktiziere ich in Moers und tue dies noch heute mit der Begeisterung der ersten Stunde. 2003 wurde ich Fachanwalt für Arbeitsrecht. Familien- und Mietrecht sind auch meine professionellen Schwerpunkte.

Ich bin Mitglied in den Arbeitsgemeinschaften Arbeitsrecht und Miet- und Wohneigentumsrecht des Deutschen Anwaltsvereins und daher im Hinblick auf Neuigkeiten in der Rechtssprechung und gesetzgeberische Maßnahmen stets up-to-date. Derya Piricek gehört der Kanzlei seit 13 Jahren an. Sie hat hier ihre Ausbildung absolviert, ist dann bei uns geblieben und ist heute zuständig für ein stringentes Forderungsmanagement. Zudem sorgt sie für den reibungslosen Ablauf des Büros und pflegt ebenfalls den Kontakt zur Mandantschaft. Sie kann Ihre Anfragen auch auf Türkisch beantworten. Alle Berufsträger sind als „Rechtsanwalt“ bzw. Rechtsanwältin“ in der Bundesrepublik Deutschland zugelassen.