Bereit für die Wissensgesellschaft? PDF

Dieser Artikel stellt nur die Situation in Deutschland dar. Hilf bereit für die Wissensgesellschaft? PDF, die Situation in anderen Staaten zu schildern.


Författare: .
Auf dem Weg in die Informations- und Wissensgesellschaft werden Wissen und Bildung zu zentralen Größen. Facettenreich sind die Visionen einer zukunftsfähigen Bildung und Ausbildung, die den Erfolg in der Wissensgesellschaft versprechen, doch inwiefern wird unser heutiges Bildungssystem diesen Anforderungen gerecht? Es ist an der Zeit, sich wieder neu über die Funktionen und Aufgaben von Bildung zu verständigen. Im Spannungsfeld der Anforderungen seitens der Wirtschaft (Bildung als Humankapital), der Gesellschaft (Bildung zur Förderung sozialer Kompetenz) und des einzelnen Individuums (Bildung als Hilfe zur Lebensorientierung) entsteht so eine spannende Diskussion, die in dem vorliegenden Band von namhaften Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik anschaulich geführt wird.

Auf Ebene der Bundesländer gibt es z. Nutzer-Gruppenbildung, bestimmt durch Alter, Einkommen, Bildung und Wohnort. Eine erfolgreiche Einführung von E-Government setzt eine angepasste Aufbau- und Ablauforganisation innerhalb der Verwaltungen voraus. Es hat sich gezeigt, dass insbesondere eine funktionale Gliederung E-Government behindert, während Prozessorientierung förderlich ist. Zur Einführung von E-Government müssen aber auch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Auch die Staatsform spielt eine Rolle. In Bundesstaaten entstehen häufig inkompatible Insellösungen, oder unnötige Mehrfachentwicklung in einzelnen Verwaltungen findet parallel statt.

Zudem ist die Vermarktung der E-Government-Dienstleistungen wirksamer, wenn es zentral organisiert werden kann. Medienbrüche durch heterogene Informations- und Kommunikationstechniken behindern E-Government ebenso wie die teilweise hohen Kosten dieser Techniken. Das Nichtvorhandensein notwendiger Techniken birgt die Gefahr, Potenziale möglicher Dienstleistungen nicht ausreichend zu erkennen. Techniken werden wegen der Unterschätzung der Potenziale nicht angeschafft. Ein für Politik, öffentliche Verwaltung und den Bürger als Steuerzahler erhebliches Thema ist die Wirtschaftlichkeit von E-Government. Für den Bürger ist der Hauptvorteil, dass er in einem besseren Kontakt mit den Behörden stehen kann.