Bekenntnisse PDF

Insofern der Rosenkranz in seinem Grund und Wesen aus dem Gebete Jesu Christi und dem Engelsgruße zusammengesetzt bekenntnisse PDF, nämlich aus dem „Vaterunser“ und „Ave Maria“ und aus der Betrachtung der Geheimnisse Jesu und Mariä, ist dies ohne Zweifel das erste Gebet und die erste Andacht der Christen. Zum Rosenkranz auch über den heiligen Dominikus, den seligen Alanus de Rupe, das Vaterunser und die Verherrlichung der Vollkommenheiten Gottes, die Schönheiten und wunderbaren Früchte sowie die Segnungen des Ave Maria und über das gemeinschaftliche Beten, die Ablässe und Weiteres.


Författare: Aurelius Augustinus.
Auf der Höhe seines Lebens, um 397/98, schreibt Augustinus die Bekenntnisse. Jede literarische Selbstdarstellung, von Petrarca über Montaigne und Rousseau bis in die Gegenwart, fußt bewusst oder unbewusst auf diesem großen Vorbild. Unzählige haben in den von Augustinus beschriebenen Verirrungen die eigenen Schwächen und Verfehlungen erkannt und sich so in diesem Buch wiedergefunden.
Höhepunkt von Augustinus‘ Autobiographie ist die Geschichte der eigenen Bekehrung. Mit stilistischer und rhetorischer Meisterschaft beschreibt Augustinus die Versuche des Menschen, sich von Gott zu lösen und den Weg des eigenen Selbst zu gehen, und seine dabei immer wiederkehrende Erfahrung, daß er sich einer göttlichen Fügung beugen muss, daß er – wie Augustinus sagt – von Gott umschlossen ist.

Ausführlich die Rosenkranzgebete, Gebetsweise des Rosenkranzes, Betrachtungen zu den Geheimnissen. Aber sie vermochten nicht standzuhalten, und ihr Platz im Himmel ging verloren. So wurde der große Drache gestürzt, die alte Schlange, die Teufel und Satan heißt und die ganze Welt verführt. GOTT leite, schütze und segne unseren Heiligen Vater, Papst Franziskus I. Beim Entwickeln des Filmes kam zu seiner großen Überraschung das Bild der heiligen Familie zum Vorschein. Wegen Zweifel der Echtheit dieser Aussage, wurde das Foto nach Italien gesandt, in die Nähe von Rom, um es von einer begnadeten Person begutachten zu lassen.