Beiträge zur Entdeckung und Erforschung Afrikas PDF

Die Geschichte Afrikas im weitesten Sinne beginnt mit den Anfängen der Menschheit. Erkenntnisse der Paläoanthropologie und der Molekularbiologie, insbesondere Genanalysen, legen in der Tat nahe, dass die Wiege der Menschheit beiträge zur Entdeckung und Erforschung Afrikas PDF dem afrikanischen Kontinent stand. Zwar behinderte die Sahara in historischer Zeit den kulturellen Austausch mit dem übrigen Afrika. Das Horn von Afrika, insbesondere Äthiopien, Eritrea und Sudan, wird sowohl zum nördlichen Afrika gezählt als auch als Übergangsregion zum südlichen und östlichen Subsahara-Afrika verstanden.


Författare: Gerhard Rohlfs.

Als einer der bedeutendsten Reiseschriftsteller und Afrikaforscher durchquerte Gerhard Rohlfs ab Mitte des 19. Jahrhunderts zahlreiche Länder und verfasste ausführliche Forschungsberichte sowie detaillierte Beschreibungen seiner abenteuerlichen Expeditionen.
In dieser Reihe erscheinen sukzessive seine Schriften.

Südlich der Sahara war Afrika bis etwa zur Zeitwende ohne ausgedehnte Staatsstrukturen und kannte nur begrenzte Landwirtschaft. Dabei macht beispielsweise der Urwald das Auffinden von archäologischen Fundstücken besonders schwer. Am Südrand der Sahara entstanden in Mali erste Staaten. Das Munhumutapa-Reich mit der Hauptstadt Groß-Simbabwe gilt als erstes Staatswesen im südlichen Afrika.