Auch Klienten brauchen Märchen PDF

Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Komplett ohne Einzelnachweise, einfache Behauptungen samt obligatorisch überbordendem Literaturteil. Erzählmethode, mit der explizites, aber vor allem implizites Wissen in Form einer Metapher weitergegeben auch Klienten brauchen Märchen PDF durch Zuhören aufgenommen wird.


Författare: Wolfgang Neumann.
Das Autorentrio vermittelt in seinem neuen praxisnahen Buch viele hilfreiche Tipps und Anregungen zum therapeutischen Umgang mit Sprache in der Therapie. Es möchte PsychotherapeutInnen in Praxen und Beratungsstellen dazu ermutigen, den eigenen kreativen Impulsen zu vertrauen. Zur Illustration werden unterschiedliche Beispiele aus der alltäglichen Praxis angeführt und dargestellt, wie mithilfe von Märchen und Geschichten auf „spielerische“ Weise Lösungen erreicht werden können.
Das Buch bietet eine Fülle von auf verschiedene Problemlagen abgestimmtem Lesestoff, der fachlich und unterhaltsam zugleich sich bildreich und deshalb gut lesbar von trockener Fachliteratur abhebt. Eine Fundgrube für alle, die über sich und das Leben nachdenken wollen.

Die Zuhörer werden in die erzählte Geschichte eingebunden, damit sie den Gehalt der Geschichte leichter verstehen und eigenständig mitdenken. Heute wird Storytelling neben der Unterhaltung durch Erzähler unter anderem auch in der Bildung, im Wissensmanagement, als Methode zur Problemlösung und als Marketing-Methode eingesetzt. Eine lebendig erzählte Geschichte gewinnt die Aufmerksamkeit und Konzentration anderer Menschen leichter als eine nüchterne Ansprache. Geschichten erzählen erfüllt viele Aufgaben: Lebenserfahrung vermitteln, Wissen weitergeben, Sachinformationen vermitteln, Problemlösungen aufzeigen, Denkprozesse einleiten, Rollenerwartungen definieren, Verhaltensänderung anregen, Repertoire an Verhaltensweisen erweitern, Unterhaltung, Normen und Werte vermitteln, Anschauungsvermögen fördern, zum Handeln motivieren, Hoffnung stiften und Sinn geben. Das Geschichtenerzählen erlebt in Deutschland seit 2000 eine neue Popularität.

Im Gegensatz zum Theater wird beim Storytelling frei erzählt. Dabei treten als Geschichtenerzähler neben Amateuren vermehrt auch Profis auf, die ihren Lebensunterhalt durch Geschichtenerzählen bestreiten. Geschichten werden für Kinder und Erwachsene erzählt. Der therapeutische Dialog zwischen Therapeut und Klient wird dabei als gemeinsamer Erzählvorgang betrachtet.

Der Klient erzählt seine Geschichte und wie er seine Lebensaufgaben löst. Die Therapie selbst, die Beziehung zwischen Therapeut und Klient, gestaltet ihre eigene Geschichte. Gemeinsam entwickeln Therapeut und Klient in diesem Dialog neue, alternative Erzählungen, die den Handlungsspielraum des Klienten erweitern und ihm somit helfen können, seine Probleme zu lösen. Der amerikanische Psychiater Milton Erickson vermittelte therapeutische Inhalte mit Hilfe von Anekdoten, mit denen er Botschaften am bewussten Denken vorbei an das Unbewusste zu richten suchte.

In der Erickson’schen Hypnotherapie werden häufig Metaphern und Parabeln eingesetzt, um therapeutische Veränderungen zu initiieren. Storytelling wird von Unternehmen auch als Marketing-Methode eingesetzt. Marketing morgen heißt: eine Geschichte von Menschen erzählen, die sich vorgenommen haben, etwas herzustellen, was Menschen wirklich lieben und brauchen. Oder Spaß in einer Weise macht, für die der Mensch geschaffen ist.

Mitarbeiter-Erzählungen werden auch genutzt, um Auskunft über die Unternehmenskultur, -Kommunikation und -Werthaltungen zu erhalten. Hierzu werden arbeitsbiografische Erzählungen in Unternehmen durch nicht-direktive, narrative Interviews erhoben und ausgewertet. Entdeckung bisher unbekannter Probleme, Fragestellungen und Lösungsoptionen. Dieser Ansatz setzt voraus, die Erzählungen mit entsprechenden Methoden auszuwerten. Neben den Informationen auf der Textoberfläche sind hierdurch auch die impliziten Bedeutungen, die in Narrationen immer vorhanden sind, der Auswertung zugänglich. Religiöse Inhalte werden auf der ganzen Welt als Geschichten vermittelt. Am bekanntesten sind das Alte und das Neue Testament, die Upanishaden und der Talmud.

In Andachten erzählen Prediger oft metaphorische Geschichten, um den Gläubigen ihre religiösen Botschaften nahezubringen. Ruprecht, Göttingen 2002, ISBN 3-525-61409-8, S. In: Ingo Baldermann: Einführung in die biblische Didaktik. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1996, ISBN 3-534-10394-7, S. Stephen Denning: The Leader’s Guide to Storytelling. Mastering the Art and Discipline of Business Narrative. Jossey-Bass, San Francisco CA 2005, ISBN 0-7879-7675-X.

Daniel Duss: Storytelling in Beratung und Führung. Gail Ellis, Jean Brewster: Tell it again! The new storytelling handbook for primary teachers. Penguin English, Harlow 2002, ISBN 0-582-44777-1. Christine Erlach, Karin Thier: Mit Geschichten implizites Wissen in Organisationen heben.

Schmidt, Berlin 2004, ISBN 3-503-07822-3, S. Mit Geschichten Abstraktes zum Leben erwecken. Karolina Frenzel, Michael Müller, Hermann Sottong: Das Unternehmen im Kopf. Storytelling und die Kraft zur Veränderung. Karolina Frenzel, Michael Müller, Hermann Sottong: Storytelling. Die Kraft des Erzählens fürs Unternehmen nutzen. Fuchs: Warum das Gehirn Geschichten liebt.