Anton Webern und seine Zeit PDF

Webern, Sohn von Karl Freiherr von Webern, einem erfolgreichen Bergbauingenieur, wuchs in Graz und Klagenfurt auf. Die Familie war 1574 in den Adelsstand erhoben worden. Von 1904 anton Webern und seine Zeit PDF 1908 erhielt Webern Kompositionsunterricht von Arnold Schönberg. Tätigkeit, über die er in vielen Briefen klagte.


Författare: Andreas Krause.
Mehr noch als sein Lehrer Arnold Schönberg ist Anton Webern (1883–1945) zentraler Protagonist des Mythos Moderne in der Musik des 20. Jahrhunderts. Auch unter der NS-Diktatur in Wien verbleibend und dort – vom gleichgeschalteten öffentlichen Musikleben abgeschnitten – seine ganz eigenständige Ausprägung der Zwölftontechnik auf einsame Höhe entwickelnd, wird er in den Nachkriegswirren von einem US-amerikanischen Soldaten erschossen. Eine biographisch schwer zu ergründende Persönlichkeit mit einem hermetisch wirkenden Werk, reklamiert die Nachkriegs-Avantgarde Webern post mortem emphatisch als wichtigsten künstlerischen Ahnvater des radikalen Neubeginns nach 1945. Über diesen einzigartigen musiktheoretischen Rang eines »Komponisten für Komponisten« hinaus haben Weberns sublime, ein neues Verständnis von Raum und Zeit initiierende Miniaturen aber auch als Werke sui generis Bestand: Sie weisen auf eine Musik des Rückzugs und der Innerlichkeit.

Nach dem Ersten Weltkrieg war Webern u. Wiener Arbeiter-Sinfoniekonzerte sowie Chormeister des Wiener Arbeiter-Singvereins. Weberns Verhältnis zur NS-Ideologie und zum NS-Staat ist in der Forschung umstritten. September 1945 wurde Anton Webern in Mittersill bei Zell am See von einem US-amerikanischen Soldaten versehentlich erschossen. Webern vor die Tür, um eine Zigarre zu rauchen, und stieß mit einem der Soldaten, die das Haus umstellt hatten, zusammen, woraufhin die tödlichen Schüsse fielen. Stücke für Cello und Klavier aus Weberns Hand bekannt. Ordnung der Tonhöhen auch die der Dauern und der Dynamik.

György Ligeti hat in Salzburger Vorträgen, bei denen er unter anderem die Bagatellen für Streichquartett op. Gesang und Klavier, Text: Stefan George 1. Sopran Solo, gemischter Chor und Orchester 1. Sopran Solo, Bass Solo, gemischter Chor und Orchester 1. Der Weg zur Neuen Musik, zwei Vortragszyklen 1932-33. Universal Edition, Wien 1960, 73 S. Der größte Teil des Nachlasses von Anton Webern befindet sich heute in der Paul-Sacher-Stiftung in Basel.

Die Gemeinde Mittersill stiftete für Webern ein Ehrengrab. 1965 wurde am Haus in Mittersill, vor dem er starb, eine Gedenktafel angebracht. Webern in seinem Opus 24 bezugnahm. Geburtshaus, hat die Österreichische Gesellschaft für Musik eine Gedenktafel angebracht. Hans und Rosaleen Moldenhauer: Anton von Webern.

Originaltitel: Anton von Webern, a Chronicle of His Life and Work, übersetzt von Ken W. Dresden und die avancierte Musik im 20. Künstlerische Orientierungen in Wien nach 1900. Andreas Krause: Anton Webern und seine Zeit. Anja Tschierschke, Irmgard Zündorf: Anton von Webern.