ADAC Reiseführer plus München PDF

Dies ist ein als ADAC Reiseführer plus München PDF ausgezeichneter Artikel. Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt in Niederbayern.


Författare: Lillian Schacherl.
München – Fragt man Münchner und solche, die sich dafür halten, was sie an München besonders schätzen, dann hört man nicht selten "die Nähe zu Italien". Dabei hat die bayerische Landeshauptstadt mit Herz selbst mehr als genug zu bieten. Kulturfreunde lieben die unglaublich facettenreiche Auswahl an Museen wie etwa den drei Pinakotheken. Erwähnt seien auch das prächtige Nationaltheater und die altehrwürdige königliche Residenz. Lebenskünstler und stressgeplagte Münchner finden ihr Glück in der weitläufigen Parkanlage des Englischen Gartens, an der Isar oder an den herrlichen Seen rund um die Stadt. Entspannen und Flanieren kann man auch rund um Schloss Nymphenburg, in dessen Park man immer wieder neue spannende Blickwinkel auf die einstige Residenz der Wittelsbacher entdeckt. Und wenn im Sommer die Sonne lacht und die schattig-kühlen Biergärten einladen, dann ist Italien manchmal ganz schön weit weg!
++ Das bietet der ADAC Reiseführer plus: umfassende Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten auf 192 Seiten ++ zwei Kapitel mit Tipps für cleveres Reisen und Familien ++ rund 40 ADAC Top Tipps zu den touristischen Highlights ++ circa 170 brillante Abbildungen ++ Empfehlungen zu Hotels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten sowie zum Freizeitangebot vor Ort ++ detaillierte Maxi-Faltkarte zum Herausnehmen mit Beschreibung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten – für optimale Orientierung unterwegs ++ zahlreiche weitere Detailkarten im Buchumschlag und im Innenteil ++ Reise-Videos und Audio-Features, die via QR-Codes abgespielt werden ++ einen praktischen Kofferanhänger für die Reise.

Landshut ist eine kreisfreie Stadt in Deutschland im süd-östlichen Bayern. Jahr 1204 werden die Stadt und die Burg Trausnitz offiziell vom bayerischen Herzog Ludwig I. Landshuts wertvolles Stadtbild der Gotik und Renaissance mit vielen Baudenkmälern und vorindustriellen Bauensembles ist im mitteleuropäischen Maßstab von großer kulturhistorischer Bedeutung. Nachdem Landshut bereits von 1800 bis 1826 die Ludwig-Maximilians-Universität beherbergte, ist Landshut seit der Gründung der Hochschule Landshut 1978 wieder Hochschulstadt. Bei Landshut finden sich umfangreiche Bentonit-Vorkommen, die auch abgebaut werden. Die Bildung des Bentonits steht im direkten Zusammenhang mit dem Ries-Ereignis. Die Stadt Landshut befindet sich in der gemäßigten Klimazone mit kontinentaler Prägung.

Das Klima ist ganzjährig im humiden Bereich. Der mittlere Jahresniederschlag zählt mit 824 mm im Vergleich zu anderen bayerischen Städten zum oberen Mittelmaß. Die Stadt Landshut ist eine Enklave innerhalb des gleichnamigen Landkreises. Das Stadtgebiet umfasst eine Fläche von insgesamt 65,7 Quadratkilometern, die sich im Großen und Ganzen am Verlauf der von Südwesten nach Nordosten fließenden Isar orientiert.

Auf diese Weise entsteht die relativ großzügige Ost-West-Ausdehnung, die bei maximal 21,5 Kilometer liegt. Die ausgeprägteste Form der Bodennutzung ist die Landwirtschaft. Gesamtfläche der kreisfreien Stadt wird für landwirtschaftliche Zwecke genutzt. Blick auf die Burg Trausnitz und die Basilika St. Insgesamt grenzen neun Gemeinden an das Gebiet der kreisfreien Stadt Landshut, die sich allesamt innerhalb des gleichnamigen Landkreises befinden. Die Stadt Landshut besteht aus elf Stadtteilen.

Name für amtlich benannten Gemeindeteil wurde 1962 aufgehoben. Karte Landshut mit Gemarkungen und Nachbargemeinden. Karte Landshut mit Gemarkungen und Stadtteilen und Nachbargemeinden. Die Gemarkung Landshut verteilt sich auf die Stadtteile 00 bis 05. Die Gemarkungen Achdorf, Münchnerau und Schönbrunn entsprechen etwa den gleichnamigen Stadtteilen. Das frühere gemeindefreie Gebiet Liebenau wurde der Gemarkung Münchnerau angegliedert. Auch zu Landshut gehörige Gemarkungsteil Ohu, der dem früheren gemeindefreien Gebiet Untere Au entspricht, gehört zum Stadtteil Schönbrunn.

Landshut gehörigen Gemarkungsteile Altdorf und Ergolding gehören zu den Stadtteilen Wolfgang bzw. Die Gemarkungsteile Hohenegglkofen, Götzdorf und Niederkam und der zur Gemarkung Landshut gehörende Hofgarten bilden mit Berg ob Landshut den Stadtteil Berg. Seit der Jungsteinzeit vor über 7. 000 Jahren ließen sich Menschen aus dem Schwarzerdegebiet der unteren Donau am mittleren Isarlauf nieder. Siedler die Gegend, in der später die Stadt Landshut entstehen sollte. Im Anschluss an diese Zeit gibt es für ungefähr 3.

500 Jahre keine Indizien für eine eventuelle Besiedlung des Großraumes. Eine Graburne aus Ton wird auf 900 v. In dieser Zeit soll im heutigen nördlichen Stadtgebiet eine der größten Siedlungen Bayerns entstanden sein. Ab 500 nach Christus entstand das bajuwarische Volk aus verschiedenen Stämmen und ansässiger Bevölkerung. Die ersten, heute noch bestehenden Siedlungen der Region, wie zum Beispiel Ergolding und Eching, wurden gegründet und das Land kultiviert. Ausgrabungen im Jahr 2002 wahrscheinlich jedoch schon seit dem 10. Das Aufkeimen des Handels in Bayern fiel unter die Regierungszeit des zweiten bayerischen Herzogs aus dem Hause der Wittelsbacher: Zwischen Herzog Ludwig dem Kelheimer, Sohn von Otto I.