Über Faradays Kraftlinien PDF

Maxwell war der letzte Repräsentant der jüngeren Linie der bekannten schottischen Familie Clerk of Penicuik. 1858 heiratete er Katherine Mary Dewar, Tochter des Prinzipals des Marischal College in Über Faradays Kraftlinien PDF. Maxwell wird im Allgemeinen als der Naturwissenschaftler des 19.


Författare: James Clerk Maxwell.
James Clerk Maxwell (1831 – 1897) war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Physiker des 19. Jahrhunderts, der die Grundlagen der Elektrizitätslehre und des Magnetismus durch die Entwicklung der Maxwellschen Gleichungen bildete. Die vorliegende Abhandlung dient der Veranschaulichung der experimentellen Befunde Faradays anhand der Überführung in eine mathematische Darstellung.
Nachdruck der Originalausgabe von 1895.

Jahrhunderts mit dem größten Einfluss auf die Physik des 20. Er lieferte Beiträge zu grundlegenden Naturmodellen und galt als Brückenbauer zwischen Mathematik und Physik. Algebra mit Elementen der Geometrie zu vereinen, ist ein Grundzug seines Werks. Maxwell zeigte, dass elektrische und magnetische Kräfte zwei sich ergänzende Erscheinungen des Elektromagnetismus sind. Maxwell hat die Ergebnisse von vorhergehenden elektromagnetischen und optischen Experimenten und Beobachtungen in einer Serie von mathematischen Gleichungen zusammengefasst. Sie haben sich in allen Fällen bewährt und einige neue Gesetze des Elektromagnetismus und der Optik hervorgebracht, die wichtigsten über elektromagnetische Strahlung. Maxwell 1855 in Cambridge, in der Hand die Farbscheibe seiner ersten optischen Experimente.

Maxwell wurde als einziges Kind des Rechtsanwalts John Clerk Maxwell aus Edinburgh in der India Street 14 in der schottischen Hauptstadt Edinburgh geboren. 1847 schrieb sich Maxwell an der Universität Edinburgh ein und studierte Naturphilosophie, Moralphilosophie und mentale Philosophie. In Edinburgh studierte er bei Sir William Hamilton. 1850 wechselte Maxwell zur Universität Cambridge. Zuerst schrieb er sich am Peterhouse ein, ging dann aber zum Trinity-College, weil er glaubte, hier leichter ein Stipendium zu bekommen. 1854 schloss Maxwell sein Studium mit der zweitbesten Mathematikprüfung seines Jahrgangs ab. Hinweis auf seine elektrischen Forschungen gab, die im bedeutendsten Werk seines Lebens ihren Höhepunkt finden sollten.