Über das Kühlen von Beton PDF

Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen – Klick! Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie – über das Kühlen von Beton PDF! Inhaltsverzeichnis – Sitemap – über 1. 12: DEUTSCHE WELLE: Die kaputtgedämmte Republik?


Författare: W. Mandry.

Es ist mir ein Bedurfnis, Herrn Prof. Dr.-Ing. habil., Docteur es Sciences h. c. F. TOLKE, Direktor der Forschungs- und Materialprufungsanstalt fiir das Bau­ wesen in Stuttgart (Otto-Graf-Institut), fiir die Anregung zu dieser Arbeit herz­ lich Zu danken. Mit seinem reichen Wissen und seiner Aufgeschlossenheit fur die Probleme meiner Arbeit stand er mir stets fordernd zur Seite. Herrn Prof. Dr.-Ing. ROHNISCH gilt mein bester Dank fUr das Interesse an meiner Arbeit ebenso wie fur viele wertvolle Hinweise. An dieser Stelle darfich auch den Herren Dr.-Ing. AMMANN, Ziirich, und Dipl.­ lng. BERTSCHINGER, Vicosoprano, meinen aufrichtigen Dank sagen fUr die liebens­ wiirdige und tatkriiftige Unterstutzung, die es mir ermoglichte, die Methoden der Kiihlung von Beton bei groBen Staumauern in der Schweiz kennen zu lernen und zu studieren. Stuttgart, im Mai 1961 W. Mandry Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung 1 1 Die Warmeentwicklung der Zemente …………………………………… 4 1.1 Allgemeines……. . …… . . ……. …… . . …. ……. ….. .. .. … . …… 4 1.2 Die Warmetonung der verschiedenen Zementarten des Massenbetonbaus ……. 4 1.3 Einfliisse auf den zeitlichen Verlauf der Warmeentwicklung ………… . . . . . . . 9 1.4 Moglichkeiten zur theoretischen Vorausbestimmung der Warmeentwicklung . . . . . 9 1.5 Moglichkeiten der experimentellen Bestimmung ……………………….. 13 1.6 Der adiabatische Temperaturanstieg im Beton ………………………… 16 2 Die natiirliche Abkiihlung …………………………………………… 19 2.1 Allgemeines………. . . . …….. . .. …. . . .. . . . . . …. . . . . … . . . . . . .. . … . 19 2.2 Die thermischen Eigenschaften des Betons als Grundlage fiir die numerische – rechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.3 Abkiihlung eines Betonprismas mit iiberall gleicher Anfangstemperatur und einer konstanten Umgebungstemperatur. . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . 23 . . .

Hinweis: Der Betreiber dieser Website haftet nicht für Rechts-, Denk- und Meinungsverstöße und grundgesetzlich ungeschützte Meinungsfreiheit auf Seiten, auf die sich externe Links beziehen. Da es hier um die wissenschaftliche und praktische Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis bei Altbau und Denkmalpflege geht, lassen sich baustoffliche Verweise auf Marken und Produkte sowie Zitate nicht immer ganz vermeiden. Es sind damit aber keine Empfehlungen oder Verdikte ausgesprochen! Für alle altbauverträglichen Produkte sollte Voraussetzung sein: Eignungsnachweis und qualifizierte Volldeklaration im Sinne des hier abzurufenden Vorschlags.

Kapitel 1 – Einstimmung: Schadensfälle an Dämmfassaden – Madenbefall, Absturz usw. 12 – Lichtenfelser Experiment – Ein Fake? 13 – Altbausanierung – Lohnt sich Energiesparen durch Dämmung? 14 – Frost, Eis, Kondensat, Feuchte, Nässeschäden und Beulenpest auf WDVS – Wärmedämmverbundfassaden, Dämmfassaden, Fassadendämmung.